Logo noppeEs steht zwar noch die Eishockey-WM der Männer auf dem Programm, aber ansonsten ist die Saison 2015/16 beendet und damit Geschichte. Sie hat wieder neue, teils lustige Geschichten geschrieben und brachte Berlins Vereinen unterschiedliche Ergebnisse. Auch beim Projekt Noppe ist Schuld gab es wieder viel Neues und Erfolgreiches, hier ein kleiner Rückblick zur Saison.

Die OSC Eisladies Berlin hatten es schwer in dieser Saison. Teils unerwartete Abgänge mussten ersetzt werden und es gab so einiges an Verletzungspech. So blieb am Ende der Saison „nur“ der 5. Platz und erstmals wurde das DEB-Pokalturnier verpasst. Das allerdings denkbar knapp, ein Punkt fehlte am Ende zur Pokalturnierteilnahme. Für Nina Kamenik, Laura Kluge und Lisa Schuster ging es noch weiter mit der WM in Aalborg/Dänemark, hier wurde der Wiederaufstieg in die Top-Division geschafft. Für die neue Saison gibt es bisher nur einige Termine. Am 09. Mai beginnt das Sommertraining, am 01. August geht es wieder auf den gewohnten eisigen Untergrund und am 20. und 21. August steigt im Welli die 2. Auflage des HOWOGE-Cups.

Die Eisbären schafften es in dieser Saison, sich direkt für die Play Offs zu qualifizieren. Als Zweiter schloss man die Vorrunde ab, scheiterte aber im Viertelfinale klar an den Kölner Haien. Nun wird ein Umbruch stattfinden, um dann erneut anzugreifen.

Die neuformierte Oberliga brachte für Berlins Vertreter erwartet schwierige Zeiten. Beide Teams kämpften von Beginn an um den Klassenerhalt. Der ECC Preussen Berlin schaffte diesen dann auch in der Relegationsrunde, FASS Berlin hingegen wurde in dieser Runde Vierter und wartet nun, ob sich noch eine Chance ergibt, weiter in der Oberliga zu spielen. Die Relegationsrunde fand auch nicht in der geplanten Form statt, denn die Regionalligameister verzichteten auf eine Teilnahme. Wobei einer sowieso nicht hätte teilnehmen können...

Eine Liga sorgt immer für Schlagzeilen, diesmal war die Regionalliga Ost dran. Denn schon vor Start der Saison war klar, dass ein Regionalliga Ost-Meister gar nicht hätte an der Qualifikationsrunde zur Oberliga hätte teilnehmen können. Schafften es doch die Verantwortlichen einen Modus zu finden, wonach ein Meister erst feststehen würde, wenn die Qualifikationsrunde schon fast abgeschlossen sein würde. Und dann fand selbst die geplante Play Off-Runde nicht statt, weil die Hälfte der teilnahmeberechtigten Vereine nicht teilnehmen konnte/wollte oder wie auch immer. Lediglich Tornado Niesky als Vorrundenerster und der viertplatzierte ESC Dresden Eislöwen Juniors nahmen an dieser Runde teil. Niesky gewann und ist somit Meister, Dresden holte sich also die Vizemeisterschaft. Berlins Vertreter schnitten ab wie erwartet. Die Berlin Blues belegten nach der Vorrunde den 2. Platz vor den Chemnitz Crashers. Beide sind also gewissermaßen Dritter dieser Liga. Denn Play Off spielten beide ja nicht mit, was eigentlich sehr unangenehme Folgen für beide haben müsste. Aber da treffen dann wahrscheinlich wieder Theorie und Praxis aufeinander. FASS Berlin 1b belegte einen hervorragenden 5. Platz, aber auch das neuformierte Team vom ESC 07 Berlin verkaufte sich sehr gut und belegte am Ende den 6. Platz. Beide mischten lange im Kampf um Platz 4 mit und scheiterten nur knapp.

Nichts Neues gibt es aus der Landesliga Berlin. Sowohl die ersten vier der Vorrunde, als auch die Abschlussplatzierungen nach der Finalrunde waren identisch mit der Vorsaison. Die 1b vom ECC Preussen Berlin verteidigte seinen Titel vor der 1b vom ESC 07 Berlin. Der ERSC Berliner belegte wieder den Platz 3, FASS Berlin 1c wurde Vierter. Es folgen die 1b des EHC Berlin Blues (ehemals EC Bärlin), der OSC Berlin, die BSG Eternit, der SCC Berlin und der ASC Spandau. Bisher ist nicht bekannt, ob diesmal alles so abgelaufen ist, wie es sein sollte. Und wahrscheinlich wird da auch nichts mehr kommen. Das wäre der Liga auch zu gönnen, denn sie hat sportlich wieder einen Schritt nach vorne gemacht.

Nun wird bei allen Vereinen die neue Saison geplant und es gab sicherlich schon zahlreiche Gespräche. Es ist aber eine Tradition der Berliner Vereine, dass man im Stile eines Geheimdienstes Meldungen zur neuen Saison, insbesondere wenn es um die Verpflichtung neuer Spieler geht, nicht oder nur sehr spärlich herausgibt. Somit wird es auch an dieser Stelle entsprechend wenig zu vermelden geben, dennoch werde ich versuchen, euch immer wieder auf dem Laufenden zu halten.

Bleibt das Projekt „Noppe ist Schuld“. Es gab einiges an Premieren und der Umfang der Berichterstattung ist auch umfangreicher geworden. Es war übrigens die 15. Saison in diesem Bereich und was lediglich mit Liveticker und Statistiken begann, hat sich in dieser Zeit in verschiedene Richtungen entwickelt und dementsprechend ausgedehnt, aber das passt ja zu mir. Es lag allerdings auch an der Anzahl der Turniere, die nicht jedes Jahr so groß ist. Einige Sachen waren ja eigentlich auch nicht geplant, sondern kamen kurzfristig hinzu. Die Zugriffszahlen auf die Seite und die zahlreichen Liveticker sind ebenfalls gestiegen. Es scheint also, als ob das Angebot der Seite zu stimmen scheint. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir während der Saison geholfen haben, ohne Euch hätte einiges nicht so geklappt wie geplant. Und natürlich auch der Dank an alle Besucher der Seite und der Liveticker. Selbstverständlich wird nun auch an dieser Stelle die neue Saison geplant. Es ist dann die 5. Saison, also ein kleines Jubiläum. Die ersten Termine stehen bereits fest und so wird es bald losgehen mit den Vorbereitungen. Einige Turniere sind ebenfalls wieder in der Planung, hier fehlen aber noch Termine. Bei den Partnern wird sich sicherlich nicht viel tun, aber auch hier werden natürlich noch, wahrscheinlich sehr kurze, aber knallharte Gespräche geführt. Bis zum Beginn der neuen Eiszeit werde ich euch zwischendurch mit den neusten Infos der Berliner Vereine versorgen. Ich weise aber schon jetzt darauf hin, dass es vermutlich nicht sehr viele Meldungen zum Thema Sommerlochgeflüster geben wird, da sich die Vereine ja ziemlich bedeckt halten. Eine Ausweitung des Angebots ist übrigens nicht geplant, was allerdings auch nicht viel zu sagen hat. Denn schon in den letzten Jahren war so einiges nicht in der Planung und kam dann doch. Hier gäbe es dann also nicht nur für Euch eine Überraschung. Die letzte Saison stand bekanntlich unter dem Motto Kämpfen für Paul logo girlsund es kam im Laufe der Saison einiges zusammen. Auch hierfür ein Dank an alle Einzelpersonen und Vereine, die diesen Verein unterstützt haben. Die Unterstützung geht auch in der kommenden Saison weiter, meine Sammelbüchse wird runderneuert an den Start gehen.

Auch wenn es in den nächsten Monaten hier etwas ruhiger zugehen wird, ich bin weiter da. Und ab August geht es wieder richtig los, versprochen.

Bis denni
Euer Noppe