Logo noppeAuswahl ist wieder reichlich vorhanden an diesem Wochenende. Und die 14 Spiele teilen sich auch gut auf, acht finden in Berlin statt, sechs Auswärtsspiele runden das Programm ab. Und auch im Liveticker wird einiges geboten, hier können sechs Spiele mitverfolgt werden.

Freitag, 18.11.2016

Eisbären Berlin (7.) – Iserlohn Roosters (9.) 4:3 (1:1/3:0/0:2)

Es ist ein Mittelfeldduell, für beide geht es um wichtige Punkte im Kampf um einen direkten Play Off-Platz.

EHC Berlin Blues (9.) – ESC 07 Berlin (6.) 4:6 (0:2/0:4/4:0)

Der Club ist Favorit in diesem Spiel, die Blues können befreit aufspielen. Aber wie immer gilt auch hier, den Gegner niemals unterschätzen.

MEC Saale Bulls 04 Halle (5.) - ECC Preussen Berlin (14.) 7:0/3:0/1:0/3:0)

Die Bulls liegen im Plan, der ECC tut sich nach gutem Saisonstart weiter schwer. In Halle die Wende zu schaffen dürfte schwer sein.

Herner EV (1.) – FASS Berlin (16.) 8:2 (3:0/2:1/3:1)

Beim Tabellenführer etwas zu gewinnen ist bekanntlich schwer. So kann FASS unbeschwert aufspielen und auf ein gutes Ergebnis hoffen.

Samstag, 19.11.2016

ERC Ingolstadt (3.) – OSC Eisladies Berlin (6.) 4:1 (2:1/1:0/1:1)

Der ERC will einen nationalen Titel und da müssen an diesem Wochenende gegen den OSC sechs Punkte geholt werden. Die Eisladies hätten aber ebenfalls gerne ein paar Punkte, um sich die Chance auf eine gute Saisonabschlussplatzierung zu erhalten.

SCC Berlin (7.) – ECC Preussen Berlin 1c (4.) 1:12 (0:0/0:0/1:12)

Das Hinspiel konnte der ECC überraschend für sich entscheiden und so sollte der Titelverteidiger gut vorbereitet in dieses Spiel gehen.

EHC Berlin Blues 1b (5.) – ESC 07 Berlin 1b (1.) 5:11 (1:1/2:4/2:6)

Als ungeschlagener Tabellenführer ist man automatisch Favorit, heißt aber nicht, dass die Blues hier chancenlos sind.

FASS Berlin 1c (3.) – ASC Spandau (8.) 10:1 (0:0/0:0/10:1)

Die Weddinger liegen auch in dieser Saison wieder gut im Rennen und könnten mit einem Sieg Anschluss an die Tabellenspitze halten. Der ASC hat noch Chancen sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren, wird die notwendigen Punkte aber wohl gegen andere Gegner holen müssen.

Sonntag, 20.11.2016

ERSC Berliner Bären (2.) – OSC Berlin (6.) 6:1 (0:0/0:0/6:1)

Auch hier sind die Rollen klar verteilt. Die Bären sind Favorit, der OSC kämpft um den Einzug in die Zwischenrunde.

ERC Ingolstadt (3.) – OSC Eisladies Berlin (6.) 2:1 (1:1/0:0/1:0)

Wie verteilen sich die sechs Punkte aus den zwei Wochenendspielen und wie verlaufen die Spiele? Kann alles wieder im Liveticker der Eisladies mitverfolgt werden.

ECC Preussen Berlin (14.) – Hannover Scorpions (12.) 3:1 (0:0/3:1/1:0)

Bei beiden läuft es nicht gerade rund und da würden sich beide Teams über ein Erfolgserlebnis freuen. Machbar wäre das auch für beide Teams.

FASS Berlin (16.) – Füchse Duisburg (7.) 4:8 (0:2/4:1/0:5)

Die Füchse werden mit Sicherheit einen weiteren Sieg anpeilen und die Akademiker werden sicherlich versuchen, das zu verhindern.

SV Rot-Weiß Bad Muskau (7.) - FASS Berlin 1b (4.) VERLEGT

Dienstag, 22.11.2016

Adler Mannheim (5.) - Eisbären Berlin (7.) 3:1 (3:0/0:0/0:1)

Die Adler sind einer der direkten Konkurrenten im Kampf um einen direkten Play Off-Platz. Aber im Moment läuft es bei den Eisbären nicht gerade gut und so dürfte es schwer werden in Mannheim Punkte zu holen.

Hinweis:

Alle Angaben ohne Gewähr. In Klammern die aktuellen Tabellenplätze. Im Laufe des Wochenendes wird dieser Artikel durch Ergebnisse ergänzt.

Vom Projekt präsentierte oder unterstützte Liveticker:

Do., 17.11.2016 19:35 Uhr Aisulu Almaty – EHV Sabres Wien
Sa., 19.11.2016 14:35 Uhr EHV Sabres Wien – Aisulu Almaty
Sa., 19.11.2016 13:30 Uhr KSV Neuberg Highlanders – HC HPK Bratislava
Sa., 19.11.2016 17:00 Uhr ERC Ingolstadt – OSC Eisladies Berlin
So., 20.11.2016 14:05 Aisulu Almaty – EHV Sabres Wien
So., 20.11.2016 15:00 Uhr ERC Ingolstadt – OSC Eisladies Berlin