Logo noppeTrotz zahlreicher guter Torchancen gelang es den Eisbären Juniors im ersten Play off-Spiel gegen den Kölner EC nicht, ein Tor zu erzielen. Und so unterlagen sie am Ende mit 0:3 (0:1/0:1/0:1).

Die Vorrundenspiele gingen recht ausgeglichen zu, beide warten aber noch auf den ersten Heimsieg. Denn sowohl die Juniors, also auch Köln holten bei ihren Gastauftritten fünf Punkte.

Beide gingen gleich intensiv zur Sache und beide legten ein gutes Tempo vor. Die ersten Chancen hatten die Juniors, es blieben aber Chancen. Köln machte es besser, nach acht Minuten gelang Luis Üffing per Nachschuss das 0:1. Die Juniors hatten weiter gute Chancen, es blieb aber beim 0:1 nach 20 Minuten.

Auch im 2. Drittel kamen beide Teams zu guten Torchancen. Tobias Ancicka (EJB) und Justin Fuß (KEC) mussten immer wieder ihr Können unter Beweis stellen. Der einzige Treffer des Abschnitts fiel aus einer Chance, die eigentlich keine war. Luis Üffing zog aus spitzem Winkel ab und irgendwie rutschte der Puck ins Tor (34.).

Knapp 500 Zuschauer besuchten dieses erste Play off-Spiel und sie sahen im letzten Drittel anstürmende Eisbären und gut verteidigende Kölner. Selbst beste Chancen konnten die Eisbären aber nicht nutzen. 97 Sekunden vor dem Ende trafen die Kölner in Überzahl nach toller Vorbereitung zum 0:3 und Torschütze war wieder Luis Üffing.

Am Samstag folgt in Köln das zweite Spiel der Serie; ein eventuelles drittes Spiel findet am Sonntag ebenfalls in Köln statt.

Schiedsrichter: M. Apel, S. Hunnius - M. Cepik, M. Schewe
Strafen: EJB 10 (2/0/8), KEC 12 (2/4/6)
Tore:
1:0 (07:54) L. Üffing (N. Heyer, M. Alberg);
0:2 (33:21) L. Üffing (H. Hannen);
0:3 (58:23) L. Üffing (R. Palka, S. Gnyp) PP2;