logo debSechs Spiele fanden heute statt. Vier Spiele komplettieren den 1. Spieltag, vier Teams bestritten ihr zweites Turnierspiel. Nachfolgend Ergebnisse ein paar Informationen zum Tage.

12:15 Uhr Norwegen – Lettland 2:3 (2:0/0:1/0:1) n.V.

Lettland hatte den besseren Start, nutzte das aber nicht aus. Anders Norwegen, mit dem ersten Torschuss gelang nach neun Minuten das 1:0. Die Letten nun verunsichert und das nutzten die Skandinavier vier Minuten später zum 2:0. Norwegen ließ nicht viel zu, dennoch kam Lettland im Anschluss an eine Überzahl zum 2:1-Anschlusstreffer (27.). Lettland versuchte es weiter, aber auch die Norweger kamen zu weiteren Chancen. Ein schöner Spielzug führte nach 52 Minuten zum 2:2. Lettland setzte in diesem kampfbetontem Spiel nach, die Norweger hielten aber, was den Kampf anging, dagegen. Zwei Minuten vor dem Ende hatten die Letten Glück, ein Schuss von Norwegen landete am Pfosten. Es blieb nach 60 Minuten beim 2:2 und so ging auch das 2. Spiel dieser Gruppe in die Verlängerung. Diese dauerte 24 Sekunden, dann hatten die Letten den Siegtreffer erzielt. Der erste Overtimesieg dieser WM.

12:15 Uhr Schweiz – Österreich 3:2 (1:0/1:1/0:1) n.V.

Aufsteiger Österreich hielt im 1. Drittel gut dagegen, dennoch hatte die Schweiz mehr Spielanteile und mehr Torchancen. 92 Sekunden vor der ersten Pause gelang den Eidgenossen der erste Treffer. Und sie blieben das bessere Team, was nach 25 Minuten mit dem 2:0 belohnt wurde. Es gab in diesem Spiel die erste große Strafe des Turniers, Sven Andrighetto musste nach einem Kniecheck gegen Steven Strong vorzeitig in die Kabine. Der Österreicher wurde verletzt vom Eis gebracht. Die fünfminütige Überzahl konnte Österreich zum Anschlusstreffer nutzen (35.). Österreich kämpfte auch im letzten Drittel weiter und ein Puckgewinn hinter dem Schweizer Tor nutzten sie nach 47 Minuten zum Ausgleich. Weitere durchaus gute Chancen konnten beide Mannschaften nicht ausnutzen und so gab es in Kopenhagen die erste Verlängerung des Turniers. Eine schöne Einzelleistung beendete diese nach 3:18 und sicherte den Schweizern den zweiten Punkt.

16:15 Uhr Finnland – Südkorea 8:1 (2:0/3:1/3:0)

Finnland war klarer Favorit und konnte nach drei Minuten in Führung gehen. Der erste Unterzahltreffer der WM sorgte für die frühe Führung. Während der gleichen Strafe, der Finne kassierte 2 + 2 Minuten, traf Finnland zum 2:0 (6.). Die Finnen kontrollierten nun das Spiel, die Südkoreaner kämpften, so gut es ging. Nach 29 Minuten gelang Finnland das 3:0, diesmal in Überzahl. Das 4:0 nach 33 Minuten war der erste Treffer bei kompletter Besetzung. 39 Sekunden später schrieb Michael Swift Geschichte, er erzielte den ersten Treffer für Südkorea bei einer A-WM. Es ist ja die erste Teilnahme der Koreaner in der Top-Division. Aller guten Dinge sind drei, Finnlands 5:1 nach 39 Minuten war wieder ein Unterzahltor. Natürlich war dieses Spiel entschieden und Finnland spielte das weiter locker zu Ende. Mit einem 8:1 ging diese Partie an die Finnen. Es war gleichzeitig der erste „glatte“ Sieg in dieser Gruppe.

16:15 Uhr Frankreich – Weißrussland 6:2 (2:1/1:0/3:1)

Beide Teams haben ihr Auftaktspiel klar verloren und so galt es hier, Selbstvertrauen zu sammeln und natürlich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen. 3:33 dauerte es, dann konnte erstmals gejubelt werden. Frankreich gelang das 1:0. Ein Konter nutzten die Franzosen nach 14 Minuten zum 2:0, woraufhin die Weißrussen den Torhüter wechselten. 24 Sekunden vor der 1. Pause gelang Weißrussland in Überzahl der Anschlusstreffer. Es war nun eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. 68 Sekunden später kam Frankreich per Nachschuss zum 3:1. Nach 43 Minuten fiel die Vorentscheidung in diesem Spiel, Frankreich erhöhte auf 4:1. Fünf Minuten später war die Partie mit dem 5:1 durch. Die Weißrussen konnten zwar fünf Minuten vor dem Ende noch auf 5:2 verkürzen, zwei Minuten vor dem Ende fiel aber das 6:2 und bei diesem Ergebnis blieb es.

20:15 Uhr Dänemark – USA 0:4 (0:1/0:2/0:1)

Es begann sehr ausgeglichen, die Dänen forderten die US-Boys. Mit viel Einsatz verhinderte der WM-Gastgeber immer wieder gute Chancen der US-Boys. Nach 17 Minuten gelang aber doch das 0:1. Die erste Strafe des Spiels führte zum zweiten Treffer des Spiels. Die USA nutzte ein Überzahl nach 23 Minuten zum 0:2. Im Gegensatz zum Vortag konnte Dänemark ein Powerplay diesmal nicht nutzen, selbst mit zwei Spielern mehr gelang kein Tor. Die Amis machten es besser mit der Chancenverwertung, nach 30 Minuten erzielten sie ihren dritten Treffer. Dänemark schaffte es einfach nicht, die gut stehende Abwehr der USA zu knacken. Diese wiederum kamen nach 55 Minuten sogar zum vierten Treffer. Bei diesem Ergebnis blieb es und so ist Keith Kinkaid der erste Torhüter dieser Gruppe, der ohne Gegentor bleibt.

20:15 Uhr Tschechien – Slowakei 3:2 (0:1/1:1/1:0) n.V.

Nach Chancen auf beiden Seiten zeigten die Slowaken nach acht Minuten, wie man Überzahl spielt. Vier Sekunden dauerte das erste Powerplay, dann stand es 0:1. Die Tschechen taten sich schwer, kamen aber im Anschluss an eine Unterzahl zum Ausgleich (22.). Doch die Slowaken schlugen zurück, vier Minuten später gelang in Überzahl das 1:2. Die Tschechen stürmten nun, mussten aber immer wieder auf gefährliche Gegenangriffe der Slowaken achten. Bereits 148 Sekunden vor dem Ende nahmen die Tschechen den Torhüter vom Eis und erhöhten somit den Druck. Neun Sekunden vor dem Ende gelang mit viel Glück der Ausgleich, ein Schuss rutschte durch. Die Verlängerung endete nach 2:09, dann konnte sich Tschechien über zwei Punkte freuen. Mit dem einen Punkt können die Slowaken sicherlich auch leben.

Die Ergebnisse des Tages:

Gruppe Herning:

12:15 Uhr Norwegen – Lettland 2:3 (2:0/0:1/0:1) n.V.
16:15 Uhr Finnland – Südkorea 8:1 (2:0/3:1/3:0)
20:15 Uhr Dänemark – USA 0:4 (0:1/0:2/0:1)

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

USA

2

9:4

5

5

2

Finnland

1

8:1

7

3

3

Lettland

1

3:2

1

2

4

Dänemark

2

3:6

-3

2

5

Deutschland

1

2:3

-1

1

6

Norwegen

1

2:3

-1

1

7

Kanada

1

4:5

-1

1

8

Südkorea

1

1:8

-7

0

Gruppe Kopenhagen:

12:15 Uhr Schweiz – Österreich 2:2 (1:0/1:1/0:1) n.V.
16:15 Uhr Frankreich – Weißrussland 6:2 (2:1/1:0/3:1)
20:15 Uhr Tschechien – Slowakei 3:2 (0:1/1:1/1:0) n.V.

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Russland

1

7:0

7

3

2

Schweden

1

5:0

5

3

3

Frankreich

2

6:9

-3

3

4

Schweiz

1

3:2

1

2

5

Tschechien

1

3:2

1

2

6

Österreich

1

2:3

-1

1

7

Slowakei

1

2:3

-1

1

8

Weißrussland

2

2:11

-9

0

Ausführliche Statistiken gibt es hier