logo debHeute wird der 3. Spieltag komplettiert und es ergeben sich erste Tendenzen… Nachfolgend Ergebnisse ein paar Informationen zum Tage.

16:15 Uhr Südkorea – Lettland 0:5 (0:2/0:1/0:2)

Die Koreaner standen gewohnt tief und machten es so den Letten schwer. Die kamen aber dennoch immer wieder zu Torchancen und nach 12 Minuten gelang das 0:1. 75 Sekunden vor der Pause gelang der zweite Treffer. Ein Treffer fiel im 2. Drittel, die Letten trafen nach 29 Minuten. Letzte Zweifel an einem Erfolg beseitigten sie nach 42 Minuten. Eine Sekunde vor dem Ende sorgte ein Powerplaytreffer für den Endstand. Die Koreaner hatten zwar im Verlauf des Spiels auch einige gute Angriffe, insgesamt waren die Letten aber klar überlegen. Und mit Elvis Merzlikins kann sich der nächste Torhüter in die Liste derer eintragen lassen, die bei dieser WM in einem Spiel keinen Gegentreffer kassiert haben. Es war Shutout Nr. 4 in Herning und der zehnte bei dieser WM.

16:15 Uhr Österreich – Slowakei 2:4 (1:1/0:2/1:1)

Beide hatten nach zwei Spielen einen Punkt auf dem Konto, ein Sieg war also für beide wichtig. Österreich hatte den besseren Start, nach 93 Sekunden wurde ein Schlenzer ins Tor der Slowaken abgelenkt. Nach vier Minuten gelang den Slowaken aber mit einem Break der Ausgleich. Die Slowaken wurden immer besser und kamen nun zu mehr Chancen. Und so war das 1:2 nach 23 Minute keine Überraschung. Das 1:3 sechs Minuten später weckte die Österreicher, nun stürmten sie munter drauf los. Und ihnen gelang das 2:3 nach zwei Minuten Spielzeit im Schlussdrittel. Österreich versuchte nun alles, blieben aber immer wieder hängen. Und als sie es ohne Torhüter versuchten, gelang den Slowaken 30 Sekunden vor dem Ende durch Michal Kristof das erste Empty Net Goal des Turniers.


20:15 Uhr Finnland – Norwegen 7:0 (2:0/4:0/1:0)

Nach zwei klaren Siegen in den ersten beiden Spielen waren die Finnen klarer Favorit und sie gingen auch nach fünf Minuten in Führung. Drei Minuten später folgte das 2:0, es lief also für den Favoriten. Die Norweger fingen sich zwar, trotzdem blieb Finnland das klar bessere Team. 61 Sekunden nach Wiederbeginn hatte Norwegens Torhüter wieder keine Chance. Verdeckt und dann auch noch abgefälscht landete ein Schuss zum 3:0 im Tor. Zwei Minuten später wurde es noch deutlicher, Finnland erhöhte auf 4:0. Eine Minute vor der Pause folgte der nächste Überzahltreffer und 14 Sekunden vor der 2. Pause nutzten die Finnen bei angezeigter Strafe eine Chance und es stand 6:0. Das Spiel war natürlich entschieden, es ging nur noch um die Höhe des Sieges. Und die Finnen machten noch einen Treffer, Unterzahltreffer Nr. 5 in diesem Turiner führt zwei Minuten vor dem Ende zum 0:7-Endstand. Finnlands Harri Sateri kann sich über ein Shutout freuen. Nach Shorthander führt die Gruppe Herning nun gegen Kopenhagen mit 6:1, in der Shutout-Wertung führt Kopenhagen mit 6:5.

20:15 Uhr Tschechien – Schweiz 5:4 n. P. (1:1/3:3/0:0)

Die Eidgenossen haben aus den ersten zwei Spielen drei Punkte mehr geholt als die Tschechen und konnten auch hier nach 12 Minuten im 3. Nachschuss (!) durch einen Überzahltreffer in Führung gehen. Ebenfalls in Überzahl gelang den Tschechen drei Minuten vor der Pause der Ausgleich. 47 Sekunden waren im 2. Drittel gespielt, da nutzte die Schweiz eine weitere Überzahl und es stand 1:2. Und es kam noch besser, 80 Sekunden später wurde schnell gespielt und der Abschluss saß. Nun mussten die Tschechen etwas tun. Und das machten sie auch, zwei Minuten später verkürzten sie auf 2:3. Doch wieder konnte die Schweiz auf zwei Tore davonziehen, erneut in Überzahl erzielten sie nach 28 Minuten das 2:4. 22 Sekunden später jubelten wieder die Tschechen und es stand nur noch 3:4. Nach einigen Minuten mit weiteren Chancen auf beiden Seiten gelang den Tschechen nach 35 Minuten der Ausgleich. Es ging zwar auf den Strafbänken ruhiger zu, auf dem Eis wurde aber weiter gekämpft. Und vier Minuten vor dem Ende hatten die Schweizer die Chance zu Führung, sie vergaben aber einen Penalty. Es blieb beim 4:4 und so gab es die dritte Overtime dieser Gruppe. Doch auch hier fiel ein Tor und so wurden erstmals in Kopenhagen Penaltys geschossen. Das Penaltyschießen ging mit 1:0 an die Tschechen, die damit den zweiten Punkt holten.

Die Ergebnisse des Tages:

Gruppe Herning:

16:15 Uhr Südkorea – Lettland 0:5 (0:2/0:1/0:2)
20:15 Uhr Finnland - Norwegen 7:0 (2:0/4:0/1:0)

Tabelle:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Finnland

3

23:2

21

9

2

USA

3

12:4

8

8

3

Kanada

3

21:6

15

7

4

Lettland

3

9:10

-1

5

5

Norwegen

3

7:14

-7

3

6

Deutschland

3

6:11

-5

2

7

Dänemark

3

4:13

-9

2

8

Südkorea

3

1:23

-22

0

Gruppe Kopenhagen:

16:15 Uhr Österreich – Slowakei 2:4 (1:1/0:2/1:1)
20:15 Uhr Tschechien – Schweiz 5:4 (1:1/3:3/0:0) n.P.

Tabelle:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Russland

3

20:0

20

9

2

Schweden

3

12:2

10

9

3

Schweiz

3

9:7

2

6

4

Tschechien

3

10:9

1

4

5

Slowakei

3

6:7

-1

4

6

Frankreich

3

6:13

-7

3

7

Österreich

3

4:14

-10

1

8

Weißrussland

3

2:17

-15

0

Ausführliche Statistiken gibt es hier