logo debMit vier Spielen geht es in den 4. Spieltag, Deutschland gewinnt gegen Südkorea. Nachfolgend die Ergebnisse und ein paar Informationen zum Tage.

16:15 Uhr Deutschland – Südkorea 6:1 (1:0/3:0/2:1)

Tom Kühnhackl hat für die WM abgesagt, also wurde beim deutschen Team Mirko Höfflin nachgemeldet. Im Tor begann wieder Niklas Treutle. Deutschland versuchte gleich Druck aufzubauen, aber Korea kämpfte wieder sehr gut und kam auch zu Angriffen. Nach elf Minuten gelang dann doch die Führung. Ein Überzahl dauerte gerade sieben Sekunden, dann hatte Leon Draisaitl das 1:0 erzielt. Deutschland blieb überlegen, weitere Treffer gelangen aber nicht. Mit einer Überzahl ging Deutschland ins 2. Drittel und nach 41 Sekunden wurde diese von Yasin Ehliz zum 2:0 genutzt. Es gab weitere gute Chancen für das deutsche Team und nach 30 Minuten gelang das 3:0. Ganz ohne Torchancen war Korea zwar nicht, Niklas Treutle war aber immer auf dem Posten. Und vorne ergaben sich weitere Chancen, eine nutzte Frederik Tiffels nach 35 Minuten zum 4:0. Das letzte Drittel begann mit einer Doppelchance für Südkorea. Sie versuchten auch danach, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Die 49. Minute brachte aber Gegentreffer Nr. 5, wieder traf Yasin Ehliz. Ein weiteres Powerplay nutzte Yannic Seidenberg sieben Minuten vor dem Ende zum 6:0. Sein Schuss wurde unhaltbar abgefälscht. Korea gab aber immer noch nicht auf und wurde mit dem Ehrentreffer belohnt. Überzahl Südkorea und nach vier Sekunden traf Brock Radunske zum 6:1 (57.). Der Sieg war verdient und lässt Deutschland weiter vom Viertelfinale träumen. Der Klassenerhalt sollte jedenfalls gesichert sein. Deutschland hat nun zwei Tage frei, dann geht es am Samstag um 12:15 Uhr gegen Lettland.

16:15 Uhr Schweiz – Weißrussland 5:2 (2:2/1:0/2:0)

Für die Eidgenossen läuft es recht gut, die Weißrussen hingegen zieren punktlos das Tabellenende. Also wurde mal eben der Trainer gewechselt. Gibt es während einer WM auch nicht so häufig. Und dieser Wechsel schien zunächst nicht zu fruchten, denn nach 97 Sekunden führten die Schweizer mit 1:0. Aber den Weißrussen gelang vier Minuten später der Ausgleich. Nach elf Minuten gingen sie sogar in Führung. Die Eisgenossen schlugen aber noch im 1. Drittel zurück und kamen 80 Sekunden vor der Pause zum 2:2. Es wurde nun ein hart umkämpftes Spiel, in dem beide zu guten Chancen kamen. 15 Sekunden vor der 2. Pause gelang den Schweizern der einzige Treffer des Mittelabschnitts. Die 43. Minute brachte eine Vorentscheidung, die Schweizer erhöhten auf 4:2. Weitere vier Minuten später folgte in Überzahl das 5:2. Die Schweizer verwalteten dieses Ergebnis ohne große Probleme und machten einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale. Weißrussland steht weiter im Keller dieser Gruppe.

20:15 Uhr Finnland – Dänemark 2:3 (0:0/1:2/1:1)

Finnland war natürlich Favorit in diesem Spiel, aber die Dänen sollten nie unterschätzt werden. Dänemark hat sich zudem noch mit zwei NHL-Spielern verstärkt. Die Finnen hatten zwar leichte Vorteile, insgesamt aber war es ein ausgeglichenes 1. Drittel mit Chancen auf beiden Seiten. Es blieb ein sehr intensiv geführtes Spiel, beide schenkten sich nichts und hatten gute Torchancen. Dann die 33. Minute: Dänemark in Überzahl und diesmal nutzten sie diese Chance zur Führung. Diese hielt aber nichtlange, zwei Minuten später trafen die Finnen ebenfalls in Überzahl. Das war noch längst nicht alles im Mitteldrittel, denn mit einem Break gelang den Dänen zwei Minuten vor der Pause das 1:2. Dänemarks Abwehr stand weiter sehr gut und nach vorne ergaben sich weitere Chancen. Die Finnen drückten immer mehr und vier Minuten vor dem Ende gelang der Ausgleich. Doch wieder schlugen die Dänen in Überzahl zu, 1:59 vor dem Ende gingen sie erneut in Führung. Und wie immer in solchen Situationen versuchte es Finnland ohne Torhüter, kassierte aber eine Strafe. Die Dänen erkämpften sich den Sieg und schafften so die erste Sensation der WM.

20:15 Uhr Schweden – Österreich 7:0 (2:0/3:0/2:0)

Alles andere als ein Sieg der Tre Kronors wäre eine Sensation gewesen und sie griffen auch gleich an. Es bedurfte aber ein Überzahlspiel, um nach zehn Minuten zum ersten Treffer zu kommen. Zwei Minuten vor der ersten Pause war es eine Einzelleistung, die zum 2:0 führte. Schweden blieb überlegen und nach 23 Minuten erhöhten sie in Überzahl auf 3:0. Und sechs Minuten später klingelte es erneut, Schweden traf zum 4:0. Und 24 Sekunden später stand es sogar 5:0. Das Spiel war entschieden und die Frage war nur ob es den Österreichern gelingen würde eine ihrer durchaus vorhandenen Torchancen zu nutzen. Zunächst aber waren die Schweden dran. Zwei weitere Treffer (48. und 54.) sorgten für den 7:0-Endstand. Den Zuschauern war das egal, sie feierten gemeinsam eine Party. Und Schwedens Torhüter, Anders Nielsson, feierte einen Shutout, Nr. 7 in Kopenhagen.

Die Ergebnisse des Tages:

Gruppe Herning:

16:15 Uhr Deutschland – Südkorea 6:1 (1:0/3:0/2:1)
Strafen: GER 8 + je 10 J. Müller (Check gegen Kopf- und Nackenbereich), K. Holzer (unsportliches Verhalten) (2/0/26), KOR 16 (6/4/6)
Tore:
1:0 (10:02) L. Draisaitl (M. Plachta, Y. Seidenberg) PP1;
2:0 (20:41) Y. Ehliz (M. Plachta, Y. Seidenberg) PP1; 3:0 (29:27) P. Hager (K. Holzer, L. Draisaitl); 4:0 (34:42) F. Tiffels (M. Michaelis);
5:0 (48:37) Y. Ehliz (D. Kahun, L. Draisaitl); 6:0 (52:33) Y. Seidenberg (M. Plachta) PP1; 6:1 (57:01) B. Radunske PP1;

20:15 Uhr Finnland - Dänemark 2:3 (0:0/1:2/1:1)

Tabelle:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Finnland

4

25:5

20

9

2

USA

3

12:4

8

8

3

Kanada

3

21:6

15

7

4

Dänemark

4

7:15

-8

5

5

Deutschland

4

12:12

0

5

6

Lettland

3

9:10

-1

5

7

Norwegen

4

7:14

-7

3

8

Südkorea

4

2:29

-27

0

Gruppe Kopenhagen:

16:15 Uhr Schweiz – Weißrussland 5:0 (2:2/1:0/2:0)
20:15 Uhr Schweden - Österreich 7:0 (2:0/3:0/2:0)

Tabelle:

Pl.

Team

Sp.

Tore

Diff.

Pkt.

1

Schweden

4

19:2

17

12

2

Russland

3

20:0

20

9

3

Schweiz

4

14:9

5

9

4

Tschechien

3

10:9

1

4

5

Slowakei

3

6:7

-1

4

6

Frankreich

3

6:13

-7

3

7

Österreich

4

4:21

-17

1

8

Weißrussland

4

4:22

-18

0

 Ausführliche Statistiken gibt es hier