Logo noppeWie schon in den letzten Jahren wird es auch in dieser Sommerpause wieder regelmäßig Zusammenfassungen über die Meldungen der Vereine geben. In dieser ersten Runde gibt es wieder eine Zusammenfassung über die bisherigen Meldungen.

Frauenbundesliga:

In diesem Sommer wird es auch Meldungen aus der Frauenbundesliga geben, natürlich nur sofern etwas von den Vereinen gemeldet wird. Folgende Abgänge sind aus der DFEL bisher bekannt geworden: Melissa Ames (Hannover Lady Indians), Taylor Day und Sonja Weidenfelder (beide ECC Memmingen) gehen alle zurück in die Heimat.

Gleich fünf Abgänge hat der ERC Ingolstadt gemeldet. Paula Byszio beendet ihre Karriere und Miriam Pokopec wechselt zum EV Königsbrunn, Chiara Gehrsitz wechselt zur U20 der Löwen Frankfurt (DNL III), Elena Hummel verlässt den ERC mit unbekanntem Ziel und auch Emma Terres wird nicht mehr für Ingolstadt auflaufen. Sie wird mit den Eisbären Juniors Berlin in Verbindung gebracht.

Eisbären Juniors Berlin Frauen:

Mit Reilly Fawcett, Bailey Wright (beide zurück nach Amerika) und Kathrin Fring (Karriere beendet) gibt es bisher drei Abgänge.

Der Kader:

Abgänge: Reilly Fawcett (S), Bailey Wright (S, beide zurück nach Amerika), Kathrin Fring (S, Karriere beendet)
Zugänge:
Tor:
Abwehr:
Angriff:
Trainer:

DEL:

Eisbären Berlin:

Frank Hördler beendet nach 124 Einsätzen seine Nationalmannschaftskarriere. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Silbermedaille bei Olympia 2018.

Steffen Ziesche, bisher Co-Trainer des DEL-Teams, wird neuer hauptamtlicher U18-Nationaltrainer.

Das Vorbereitungsprogramm der Eisbären nimmt Formen an. Vom 16.-18 August geht es zum Dolomitencup nach Neumarkt/Südtirol. Gegner sind dort der SC Bern (SUI), Norwegens Rekordchampion Valerenga Oslo und Titelverteidiger Augsburger Panther. Am 29. September empfangen die Eisbären um 19:30 Uhr in der MB-Arena die Chicago Blackhawks.

Es gibt bisher neun Abgänge und inklusive Trainer sechs Neuzugänge. Der Kader besteht laut Homepage bisher aus drei Torhütern, acht Verteidigern und 14 Stürmern. Förderlizenzspieler sind mitgezählt.

Der Kader:

Abgänge: Tobias Ancicka (T, Lukko Rauma 2), Maximilian Adam (V, Grizzlys Wolfsburg), Jens Baxmann (V, Iserlohn Roosters), Mark Cundari (V, Krefeld Pinguine), Micki DuPont (V), Danny Richmond (V), Daniel Fischbuch (S), Brendan Randford (S), Colin Smith (S, alle Ziel unbekannt), Jamie MacQueen (S, Schwenninger Wild Wings),
Zugänge: Serge Aubin (Tr., ZSC Lions Zürich), Sebastian Dahm (T, Iserlohn Roosters), Ryan McKiernan (V, Düsseldorfer EG), John Ramage (V, Binghamton Devils), Leonhard Pföderl (S, Thomas Sabo Ice Tigers), Fabian Dietz (S, ES Lausitzer Füchse)
Tor: Maximilian Franzreb (#30, FL ES Lausitzer Füchse), Sebastian Dahm (#32), Marvin Cüpper (#39),
Abwehr: Kai Wissmann (#6), Frank Hördler (#7), Jonas Müller (#18),  Eric Mik (#12), John Ramage (#55, USA), Ryan McKiernan (#58, USA), Florian Kettemer (#69),  Constantin Braun (90),
Angriff: Nino Kinder (#8), Charlie Jahnke (#15), Vincent Hessler (#16), Austin Ortega (#21, USA), André Rankel (#24), Florian Busch (#26), Louis-Marc Aubry (#41, CAN), Martin Buchwieser (#56), Sean Backman (#61, USA), Fabian Dietz (#-87, FL ES Lausitzer Füchse), James Sheppard (#88, CAN), Mark Olver (#91), Marcel Noebels (#92), Leonhard Pföderl (#93),
Trainer: Serge Aubin

Oberliga:

ECC Preussen Berlin:

Der ECC plant weiter für die Oberliga Nord. Neuer sportlicher Leiter ist Simon Braun, zuletzt als Trainer bei den Eisbären Juniors Berlin tätig. Er wird auch das Sommertraining leiten, denn kurz nach dem der ECC vermeldete der bisherige Übungsleiter Uli Egen habe seinen Vertrag  verlängert um in Berlin etwas aufbauen, meldeten die Füchse Duisburg er wäre zur neuen Saison dort der Chef auf dem Eis. Hier wird wohl noch nicht das letzte Wort gesprochen sein.

Bisher sind sechs Abgänge und zwei Neuzugänge gemeldet worden. Der Kader besteht im Moment aus einem Torhüter, vier Verteidiger und fünf Stürmer. Offiziell gemeldet wurde eine Kooperation mit den Eisbären Juniors Berlin und den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser.

Die Eintrittspreise stehen bereits fest und können unter http://eccpreussen.de/die-preise-stehen-fest-2/ abgerufen werden.

Der Kader:

Abgänge: Uli Egen (Tr., Füchse Duisburg???), Hannes Ulitschka (V, FASS Berlin), Kyle Piwowarczyk (S), Eddy Rinke-Leitans (S, alle Zier unbekannt), Jakub Rumpel (S, Karriere beendet), Jan Schmidt (S, EHC Berlin Blues),
Zugänge: Christian Steinbach (V, FASS Berlin), Brain Bölke (S, ES Lausitzer Füchse);
Tor: Erik Reukauf (#25),
Abwehr: Dennis Dörner (#18), Lukas Ogorzelec (#21), Lukas Stettmer (#39), Christian Steinbach (#55),
Angriff: Justin Ludwig (#14), Can Matthäs (#15), Ludwig Wild (#74), Felix Braun (#87), Brain Bölke (#--),
Trainer: Uli Egen???

Regionalliga Ost:

Neuer Ligenleiter und somit Nachfolger von Pit Seifert ist Alexander Hedderich. Die Liga startet wieder mit acht Vereinen. Es gibt aber eine Änderung bei den Teilnehmern. Der SV Rot Weiß Bad Muskau verzichtet auf einen Start, dafür nehmen die Eisbären Juniors Berlin ihr Aufstiegsrecht war. Der Modus bleibt unverändert und eine Endrunde mit dem Norden wird auch wieder angestrebt. Die Teilnehmer: EHC Berlin Blues, Eisbären Juniors Berlin, FASS Berlin, Chemnitz Crashers, Dresdner Eislöwen Juniors, Tornado Niesky, Saale Bulls 04 Halle 1b, Schönheider Wölfe.

FASS Berlin:

Der bisherige Trainer Norbert Pascha übernimmt bei FASS die Funktion des Nachwuchs- und Amateurtrainers. Neuer Trainer des Regio-Teams wird Oliver Miethke, der außerdem sportlicher Leiter bleibt. Milos Mihajlovic wird Co-Trainer. Es gibt bisher einen Abgang, einen Neuzugang und einen „Wiedereinsteiger“ können die Weddinger bisher als Neuzugänge begrüßen. Ein Torhüter, zwei Verteidiger und fünf Stürmer haben bisher verlängert.

Der Kader:

Abgänge: Norbert Pascha (Tr., Nachwuchs- und Amateurtrainer FASS Berlin), Christian Steinbach (V, ECC Preussen Berlin),
Zugänge: Oliver Miethke (Tr., sportlicher Leiter FASS Berlin), Hannes Ulitschka (V, ECC Preussen Berlin),
Tor: Patrick Hoffmann (#30),
Abwehr: Sebastian Eickmann (#44), Hannes Ulitschka (#69), Lucas Topfstedt (#--),
Angriff: Marvin Miethke (#8), Patrick Czajka (#18), Dennis Merk (#71), Nico Jentzsch (#90), Luis Noack (#95), Julian von Lijden (#97, NL),
Trainer: Oliver Miethke, Milos Mihajlovic (Co-Tr)

EHC Berlin Blues:

Drei Abgänge und zwei Neuzugänge wurden bisher von den Blues vermeldet.

Der Kader:

Abgänge: Peter Gräber (V), Stefan Leibrandt (V), Benjamin Dierksen (S, alle Ziel unbekannt),
Zugänge: Dustin Tinius (V, Eisbären Juniors Berlin), Jan Schmidt (S, ECC Preussen Berlin),
Tor:
Abwehr: Dustin Tinius (#93),
Angriff:  Jan Schmidt (#68),
Trainer:

Verbandsliga Nord:

FASS Berlin wird in der kommenden Saison nicht mehr am Spielbetrieb der Verbandsliga teilnehmen. Das haben sowohl der Niedersächsische Eissport-Verband als auch FASS Berlin gemeldet.

Landesliga:

Auch in diesem Jahr gelten für die Landesligisten wieder die Daten 31. Juli und 31. August. Bis zum 31. Juli müssen die Meldung zum Start, das Startgeld die notwendigen Unterlagen und so weiter beim BEV eingereicht sein. Zum 31. August muss dann die erste Meldeliste eingereicht werden.

Die Liga wird möglicherweise auf elf Vereine anwachsen, denn FASS Berlin will mit zwei Teams am Spielbetrieb teilnehmen. Die weitern Teilnehmer sind noch nicht bekannt.

Dustin Tinius wechselt vom Eisbären Juniors Berlin zurück zu den Berlin Blues.

European Women‘s Hockey League:

EHV Sabres Wien:

Es gibt erste Personalmeldungen aus Wien Sydney Baldwin, Caitlin Reilly und Blair Parent zieht es zurück in die Heimat. Julia Mazurek wechselt nach drei Jahren bei den Sabres zum DEC Salzburg Eagles.  Emma Pfeffer wechselt zu Linköping HC 2 nach Schweden.

Neu sind Erin Langermeier (USA) und Madison Field (USA), die beide zuletzt für die Ohio State University aufliefen. Meilan Haberl (USA) kommt von der Air Academy High School (Colorado, USA) nach Wien.

Deutscher Eishockey-Bund:

Die Eckdaten für die Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz stehen fest. Gespielt wird vom 8. – 24. Mai in Lausanne und Zürich. Gruppengegner sind Kanada, Schweden, Tschechien, die Slowakei, Dänemark, Aufsteiger Weißrussland und Großbritannien. Halbfinale und Finale finden in Zürich statt. Hier treffen in der Hauptrunde Russland, Titelverteidiger Finnland, die USA, Gastgeber Schweiz, Lettland, Norwegen, Italien und Aufsteiger Kasachstan aufeinander. Die erste Runde des Ticketverkaufs startet im September, im Februar/März startet die zweite Runde.

Franziska Busch ist auch weiterhin Trainerin der U18 Frauennationalmannschaft.

Der erste U16-Sichtungslehrgang der neuen Saison findet vom 4. – 7. Juli in Füssen statt. Insgesamt wurden 30 Spielerinnen eingeladen, darunter mit Leonie Böttcher vom ECC Preussen Berlin auch eine Berlinerin. Elf weitere Spielerinnen stehen auf Abruf bereit.

Die nächste U18-WM der Division 1a findet vom 03. bis zum 09. Januar 2020 in Füssen statt. Gegner werden dort Dänemark Frankreich (Aufsteiger), Italien, Japan (Absteiger aus der Top Division) und Ungarn sein.

Die U18 der Männer übernimmt Steffen Ziesche, bisher Co-Trainer der Eisbären Berlin.

Hinweis:

Für Richtigkeit und Vollständigkeit kann ich nicht garantieren, es handelt sich ausschließlich um von Vereinen / Verbänden innerhalb und außerhalb Berlins vermeldete Transfers und Informationen. Es folgen noch weitere Runden. Anfang August ist dann wieder die gewohnte Übersicht aller Teams an der Reihe.