Logo noppeZum Abschluss der Interviewrunde ist der „Chef“ persönlich dran. Norbert Stramm beantwortet ebenfalls Fragen zur abgebrochenen Saison, der Sommerpause und den Plänen zur neuen Saison.

Das Wichtigste vorab, wie geht es Dir?

Mir geht es gut und in der Familie gibt es zum Glück auch keine Probleme.

Wie wirken sich die Einschränkungen bei Dir beruflich und privat aus?

Beruflich gar nicht, ich bin ja nicht mehr aktiv. Privat ist die Sommerpause natürlich in diesem Jahr extrem lang und es fehlt im sportlichen Bereich ein wenig die Abwechslung, Ich habe ja in den letzten Jahren immer mal andere Sportarten besucht, wie zum Beispiel letztes Jahr der Abstecher zu den Berlin Adler zum American Football. Nun heißt es irgendwie die Pause überbrücken. Aber als alter Preussen habe ich eines gelernt: ABWARTEN.

Wie fällt Dein Fazit zur ja leider abgebrochenen Saison aus?

noppeNorbert Stramm (Foto: Privat)Sportlich können die überregional spielenden Teams sicherlich zufrieden sein. Alle Teams haben ihre Möglichkeiten gut genutzt und auch von den Vereinen kamen ja positive Fazits. Anders ist das in der Landesliga Berlin. Diese war noch im Endspurt der Hauptrunde und das hätte extrem spannend werden können. Hier haben sich viele auf richtig gute Spiele gefreut, die dann leider ausgefallen sind.

Welche Auswirkungen hatten der Saisonabbruch und die längere Sommerpause auf das Projekt?

Es standen im März und April noch einige Spiele an. Im Para-Eishockey das letzte Meisterschaftsturnier, der Endspurt der Hauptrunde und die Finalrunde der Landesliga Berlin, hier waren ja auch wieder Liveticker geplant. Dann wollte ich eigentlich noch eine kleine Reise nach Ungarn zum U16 Europapokal machen. Da ist also einiges ausgefallen. Danach hätte es ja von zu Hause noch einiges zu den Weltmeisterschaften der Frauen und Männer gegeben. Da war also einiges geplant und ist dann ausgefallen. Es galt also irgendwie wenigstens ein bisschen was zu berichten und das hat ja auch einigermaßen geklappt.

Ist sehen Deine Planungen für die Saison 2020/21 aus?

Im Groben steht meine Planung ja immer, aber es gibt schon die ersten Änderungen. Bis Mitte Mai hatte ich noch drei Turniere eingeplant, eins fällt schon aus. Der HOWOGE-Cup musste abgesagt werden und die Olympiaqualifikation dürfte auch verlegt werden. Das Turnier um die Hockey is Diversity-Trophy findet immerhin statt und davon wird dann auch wieder ausführlich berichtet. Davon ausgehend, dass im August wieder normal trainiert werden kann und ab September wieder gespielt wird, wird es wieder die gewohnte Berichterstattung geben. Ansonsten muss ja auch noch abgewartet werden, was sich in Berlin ereignet. Hier ist ja wieder einiges los und einiges davon klingt gar nicht gut…

Habt Du sonst noch Überraschungen für die neue Saison auf Lager?

Bisher habe ich es geschafft, in jedem Jahr etwas Neues anzubieten. Entweder als fortführende Kategorie oder aber als einmalige Ergänzung. Das soll es auch in diesem Sommer geben, es hängt aber auch davon ab, ob wirklich ab September gespielt werden kann. Vorbereitet ist jedenfalls alles.

Möchtest Du noch etwas loswerden?

Ich bin immer noch überrascht, wie sich die Seite entwickelt hat. Gewisse Zugriffszahlen hatte ich schon erwartet, aber nicht eine solche Entwicklung. Die Seite ist ja immer noch ein rein privat finanziertes Hobby, was sich ja auch beim Angebot zeigt. Auch der Bereich Andenkenkiste läuft sehr gut, hier wird fleißig gestöbert. Das ging natürlich nicht allein, ich habe zahlreiche Leute, die mir in den Jahren geholfen haben. Da wäre mein Webmaster, Korrekturleser, Fotografen, Schreiberlinge, den Partnern und Informanten. Selbstverständlich sind dann auch noch alle Besucher der Seite, ohne die das ja keinen Sinn machen würde, die Seite zu betreiben. Und so möchte ich mich bei allen bedanken, die geholfen haben, oder die Seite besuchen.

Herzlichen Dank und weiterhin alles Gute