logo ejbfrauenDie Frauen der Eisbären Juniors Berlin konnten ihre Saison zwar beenden, die Bundesligasaison musste aber nach dem ersten Finalspiel ebenfalls beendet werden. Teammanager Torsten Szyska stellt sich diesmal den Fragen.

Das Wichtigste vorab, wie geht es Dir?

Ich bin gesund, mir geht es gut. Auch die dauerhafte Arbeit im Homeoffice hat bisher keine bleibenden Schäden verursacht.

Wie wirken sich die Einschränkungen bei Dir beruflich und privat aus?

Beruflich bin ich jetzt die 6. Woche im Homeoffice in Vollzeit. Es ist hier eher eine Umstellung als eine Einschränkung. Wir nutzen die gleichen digitalen Möglichkeiten wie bisher auch, nur intensiver. Für die persönlichen Kontakte gibt es dann auch mal die Videokonferenz zu zweit.

Privat sieht das etwas anders aus. Da fehlen schon die persönlichen Treffen vor allem mit den Enkelkindern. Das kann Videotelefonie dann doch nicht ersetzen.

Wie fällt Dein Fazit zur ja leider abgebrochenen Saison aus?

Die Saison der Frauen-BL wurde ja nach dem ersten Finalspiel abgebrochen. Da wir im Halbfinale ausgeschieden sind, haben wir unsere Saison regulär beendet. Das Fazit ist durchaus positiv. Wir wollten die Play-off-Runde der besten vier Teams erreichen. Das haben wir geschafft. Damit haben wir uns auch in dieser wieder um einen Platz am Ende der Hauptrunde verbessert. Wir haben nach 4 Niederlagen in der Hauptrunde das zweite Halbfinalspiel gegen des ESC Planegg gewonnen und ein drittes Spiel in Berlin erzwungen. Das war nicht unbedingt zu erwarten. So konnten wir uns zu Haus und vor einer Rekordkulisse von den Fans verabschieden. Das war schon toll.

Welche Auswirkungen hat die Situation auf das Frauenteam?

Mal abgesehen davon, dass wir uns nicht mehr zu einer Saisonabschlussfeier treffen konnten, sind die Auswirkungen aktuell nicht so groß. Wir sind noch in der Pause nach der Saison. Die Auswirkungen kommen erst in den nächsten Wochen. Dann kommen viele Fragen:
Wann können wir mit dem Sommertraining starten?

Wie sind unsere Sponsoren und Unterstützer durch diesen Zeitabschnitt gekommen, werden sie uns weiter unterstützen können und in welchem Umfang?

Wie ist der Stand der Reisebeschränkungen? Werden wir überhaupt ausländische Spielerinnen in der nächsten Saison sehen?

Wann können die Eishallen wieder öffnen?

Ist es momentan überhaupt möglich die neue Saison zu planen?

Die Planungen laufen zunächst wie für jede andere Saison auch. Die Punkte und Maßnahmen sind ja oft die gleichen. Nur in den Spalten Kosten und Termine muss man sehr flexibel sein und regelmäßig Anpassungen vornehmen. Die spannenden Fragen kommen am Ende des Sommers. Gibt es das Hotel noch, in dem wir die letzten Jahre übernachtet haben?

Können wir in den gleichen Restaurants essen? Hier hoffe ich auf möglichst wenig Überraschungen.

Hast Du sonst noch Überraschungen für die neue Saison auf Lager?

Nein, aktuell hoffe ich, dass wir ohne Überraschungen durch den Sommer und die Vorbereitung kommen. Dann würde es mich freuen, wenn wir mit unseren Leistungen für die eine oder andere Überraschung sorgen können.

Möchtest Du noch etwas loswerden?

Mein Wunsch an alle ist einfach nur: Bleibt gesund und nehmt Rücksicht aufeinander!

Herzlichen Dank und weiterhin alles Gute