logo ejbfrauenWieder zeigten die Eisbären Juniors beim ERC Ingolstadt eine starke Leistung. Am Ende gewann der Favorit aber doch. 3:2 (1:1/1:0/1:1) hieß es am Ende für den ERC Ingolstadt am Sonntag.

Beide Teams wechselten die Torhüterinnen. Bei Ingolstadt begann Julia Huber, bei den Eisbären Lilly Xenia Günther. Zu erwarten war ein ähnlicher Spielverlauf wie am Vortag, Ingolstadt wollte wieder das Spiel bestimmen, die Eisbären mehr auf Konter setzen.

Möglichst lange ein Gegentor zu verhindern gelang diesmal nicht, denn Nicola Eisenschmid konnte nach bereits fünf Minuten das 1:0 erzielen. Doch diesmal konnten die Eisbären diesen Treffer gut beantworten. Zunächst wurde eine erste Unterzahlsituation überstanden, dann konnte Emily Nix nach zehn Minuten den Ausgleich erzielen. Und zwei Minuten später landete ein Schuss am Pfosten. Weitere zwei Minuten später gab es einen Penalty für die Juniors, aber Thea-Marleen Bartell scheiterte an Ingolstadts Torhüterin. Beide Teams hatten im 1. Drittel sehr gute Torchancen, es blieb aber beim insgesamt verdienten 1:1 nach 20 Minuten.

Ingolstadt versuchte im 2. Drittel den Druck zu erhöhen, aber die Eisbären standen weiterhin sehr gut. Auch Lilly Xenia Günther zeigte wieder eine gute Leistung. Es gab auch weiterhin Angriffe der Juniors und so musste auch Julia Huber immer auf der Hut sein. Nach 32 Minuten gelang Ingolstadt aber doch der Führungstreffer, Marie Delarbre traf per Nachschuss. Eine gute Abwehrarbeit verhinderte weitere Gegentore, es blieb bei einem Treffer in diesem Abschnitt.

d 30Foto: EJBF

Richtig dominieren konnte Ingolstadt das Spiel auch im letzten Drittel nicht. Die Eisbären standen einfach zu gut und sie ließen nicht viele Chancen zu. Nach 48 Minuten zog Lena Düsterhöft vom Bullykreis ab und der Puck ging unhaltbar zum 3:1 ins Netz. Doch drei Minuten später waren die Eisbären wieder im Spiel, Thea-Marleen Bartell verkürzte auf 3:2. Die Eisbären gaben noch einmal alles, aber es blieb am Ende beim 3:2.

Wieder zeigte das komplette Team an beiden Tagen eine starke Leistung, Leider reichte es aber nicht zu einem Punktgewinn. Am kommenden Wochenende sind die Juniors spielfrei, dann geht es am 23. und 24. Januar zu den Auswärtsspielen nach Mannheim. Diese sind sehr wichtig im Kampf um den 4. Platz.

Schiedsrichter: M. Wohlgemuth – T. Egger, M. Merk
Strafen: ERCI 2 (2/0/0), EJBF 4 (2/2/2)
Tore:
1:0 (04:19) N. Eisenschmid (T. Eisenschmid); 1:1 (09:11) E. Nix (H. Amort, A. Cyrulies);
2:1 (31:23) M. Delarbre (N. Eisenschmid);
3:1 (47:01) L. Düsterhöft (B. Karpf); 3:2 (50:10) T.-M. Bartell (N. Kamenik);

Noppe in Zusammenarbeit mit Torsten Szyska für Eisbären Juniors Berlin Frauen