logo fass frauenDie Frauen von FASS Berlin sind mit einem klaren Erfolg in das Heimspielspieljahr 2022 gestartet. Gegen den REV Bremerhaven wurde mit 10:1 (4:0/2:1/4:0) gewonnen.

Mit etwas Verspätung startete für die FASS-Frauen die Heimspieljahr 2022. Zu Gast war im Erika-Hess-Eisstadion der REV Bremerhaven. Mit acht Punkten aus neun Spielen liegt der REV auf dem 4. Platz der Tabelle. Das Hinspiel konnte FASS mit 13:1 gewinnen.

Während die Gastgeberinnen 16 Feldspielerinnen und zwei Torhüterinen aufbieten konnten, waren es bei den Gästen 13+1.

FASS übernahm gleich das Kommando und setzte Bremerhaven gut unter Druck. Nach fünf Minuten zahlte sich das aus, Franziska Stein war erfolgreich. Vier Minuten später konnte Vanessa Wartha-Gasde in Überzahl per Nachschuss auf 2:0 erhöhen. Und eine Minute später traf Aaliyah Sarauer zum 3:0. Und eine weitere Minute später hieß es nach einem Treffer von Lisa Idschok 4:0. Es gab noch weitere Chancen, es blieb aber nach 20 Minuten beim 4:0.

Bremerhaven hatte nicht viele Angriffe, einer führte aber 110 Sekunden nach Wiederbeginn zum 4:1. Madita Kosch konnte Johanna Schüller im Tor der Weddingerinnen überwinden. Dann ging es wieder in Richtung Marina Tiedge. Vanessa Wartha-Gasde (47., 48.) konnte mit zwei Toren den 6:1 Pausenstand herstellen.

Zu ihrem vierten Treffer in diesem Spiel kam Vanessa Wartha-Gasde nach 44 Minuten. Chiara Leonhardt bei doppelter Überzahl (48.), Lisa Idschok und Franziska Stein (beide 56.) sorgten für den 10:1-Endstand.

Bereits am kommenden Samstag folgt das nächste Heimspiel des Teams, zu Gast ist dann im Erika-Hess-Eisstadion der ETC Crimmitschau.

Schiedsrichter: P.-K. Böttger, J. Timofeev
Strafen: FASS 2 (0/0/2), REV 10 (2/4/4)
Tore:
1:0 (04:37) F. Stein (L. Idschok); 2:0 (08:09) V. Wartha-Gasde (S. Plaumann, Ch. Leonhardt) PP1; 3:0 (09:02) A. Sarauer (A. Poßner); 4:0 (10:18) L. Idschok (Ch. Leonhardt);
4:1 (21:50) M. Kosch; 5:1 (47:00) V. Wartha-Gasde, 6:1 (47:50) V. Wartha-Gasde (Ch. Leonhardt, L. Idschok);
7:1 (43:21) V. Wartha-Gasde (Ch. Leonhardt); 8:1 (51:45) Ch. Leonhardt (V  Wartha-Gasde) PP2; 9:1 (55:08) L. Idschok (V. Wartha-Gasde, Ch. Leonhardt); 10:1 (55:32) F. Stein (J. Lee);

erschienen bei Icehockeypage