logo ejbfrauenEs war das erwartet enge Spiel zwischen den Eisbären Juniors und dem EC Bergkamen. Nach Penaltyschießen unterlagen die Eisbären Juniors dem EC Bergkamen nach 65 extrem spannenden Minuten mit 3:4 (1:1/1:1/1:1) .

d 03Drei komplette Blöcke konnte Trainerin Amy Young zur Bundesligapremiere aufbieten. Bergkamen kam aber ebenfalls gut besetzt in den Welli, wenn auch nicht ganz komplett. Im Tor begannen Mareike Krause (EJB) und Sarah Körber (ECB).

Und es war eine erwartet starke Abwehr, die sich den Juniors entgegenstellte. Dennoch ging es recht schnell mit dem ersten Treffer der Partie. Nach 138 Sekunden landete ein Schuss von Anne Bartsch im Tor der Gäste. Der erste Treffer für die neue Mannschaft der Juniors geht auf eine Abwehrspielerin, die allerdings in diesem Spiel als Mittelstürmerin eingesetzt wurde. Die erste Strafe gegen die Eisbären führte zum Ausgleich. Nina Ziegenhals traf nach sieben Minuten zum 1:1. Es folgte ein Restdrittel mit nur wenigen Torchancen. Beide Teams standen hinten sehr gut und so blieb es bei zwei Toren in den ersten 20 Minuten.

d 04Das 2. Drittel begann für die Juniors mit einem Rückschlag. Eine Strafe wurde überstanden, kurz danach aber traf Celina Belo zum 1:2 (23.). Es gab im Laufe des Drittels weitaus mehr Torchancen auf beiden Seiten und so hatten beide Goalies immer wieder Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Nach 36 Minuten schafften die Eisbären dann den verdienten Ausgleich. Obwohl intensiv von einer Gegnerin gestört, schoss Lisa Schuster den Puck mit viel Übersicht ins Tor. Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten blieb es beim 2:2 nach 40 Minuten.

Es änderte sich nichts am Spiel, beide gaben auch im letzten Drittel alles. Und beide hatten ihre Torchancen. Beiden wollte aber auch einfach kein Treffer gelingen. Dann die letzte Spielminute. Hanna Amort fälscht 49 Sekunden vor dem Ende ein Schuss von Irene Heise zum 3:2 ins Tor. Doch Bergkamen gab nicht auf und zwölf Sekunden vor dem Ende gelang Haylay Masters nach schönem Zuspiel der Ausgleich.

So gab es zur Premiere gleich eine Verlängerung. Auch hier hatten beide Teams ihre Chancen. Aber auch Alleingänge konnten nicht genutzt werden. Und für Bergkamen rettete der Pfosten. So gab es auch gleich noch ein Penaltyschießen. Und auch das ging in die Verlängerung, ehe Britta Schröder den Bären den Zusatzpunkt sicherte.

d 05Es war eines der typische Spiele zwischen beiden Teams und das Ergebnis nach 60 Minuten ging durchaus in Ordnung. Der Rest ist bekanntlich Glückssache. Sonntag treffen beide Teams um 13:00 Uhr noch einmal aufeinander.

Schiedsrichter: E. Posacki – M. Cepik, M. Paulick
Strafen: EJBF 6 (6/0/0/0), ECB 10 (2/2/4/2)
Tore:
1:0 (02:18) A. Bartsch (N. Kamenik, H. Amort); 1:1 (06:45) N. Ziegenhals (A. Hahn, C. Belo) PP1;
1:2 (22:20) C. Belo (N. Rjasanow, N. Ziegenhals); 2:2 (3539) L. Schuster (J. Mahadeo, A. Bartsch);
3:2 (59:11) H. Amort (I. Heise, H. George); 3:3 (59:48) H. Masters (M. Lübbert);
3:4 (65:00) B. Schröder PS;

Noppe für Eisbären Juniors Berlin Frauen