logo ejbfrauenAuch die zweite Partie zwischen den Eisbären Juniors und dem EC Bergkamen war eine sehr enge und knappe Angelegenheit. Die Eisbären unterlagen nach wieder spannenden Spielverlauf denkbar knapp mit 1:2 (0:1/0:1/1:0).

d 06Beide Teams traten in unveränderter Aufstellung an, lediglich die Starttorhüter wurden getauscht. Marie Düsberg (EJBF) und Pia Surke (ECB) begannen diesmal.

Die Eisbären kassierten gleich zu Beginn nacheinander zwei Strafen und so hatten die Gäste die ersten Aktionen. Das zweite Powerplay nutzte Alena Hahn, die per Nachschuss nach 4 Minuten das 0:1 erzielte. Da beide Teams insgesamt nur wenige Torchancen hatte und diese nicht nutzen, blieb es der einzige Treffer in den ersten 20 Minuten.

d 07Auch im 2. Drittel versuchten beide Teams sich Torchancen zu erarbeiten, viele gab es aber nicht. Ein Break brachte dann den 2. Treffer der Partie, Alena Hahn traf nach 26 Minuten zum 0:2. Und auch in diesem Drittel wurde weiter angegriffen, aber die wenigen Chancen konnten wieder nicht genutzt werden. So blieb es auch im 2. Drittel bei einem Tor.

Es war auch an diesem Tag unglaublich schwer, die Abwehr der Bärinnen zu knacken. Und die Gäste sorgten auch weiterhin dafür, dass Marie Düsberg immer wieder eingreifen musste. Sechs Minuten vor dem Ende dann der längst verdiente erste Treffer für die Eisbären. Anne Bartsch überwand die gute Pia Surke zum 1:2. Nun wurde es noch umkämpfter und die Gäste versteckten sich auch weiterhin nicht. So ging es hin und her, Tore fielen aber keine mehr.

d 08Chancen hatten beide Teams zwar nicht sehr viele, die Bärinnen nutzten aber diese eine mehr, die das Spiel entschied. Am kommenden Wochenende geht es zu den Mad Dogs nach Mannheim und hier soll dann auch der erste Saisonsieg eingefahren werden.

Schiedsrichter: E. Schmidt – M. Berg, M. Berg
Strafen: EJBF 18 (8/4/6), ECB 8 (4/2/2)
Tore:
0:1 (03:36) A. Hahn (C. Weltermann) PP1;
0:2 (25:14) A. Hahn (M. Schneck); 1:2 (53:24) A. Bartsch (N. Kanemik)

Noppe für Eisbären Juniors Berlin Frauen