logo hidFloorball Deutschland startet heute mit Hockey is Diversity eine Kooperation. Zukünftig wird Hockey is Diversity darin unterstützen, Trainer*innen und Schiedsrichter*innen zu Themen wie Rassismus, Diskriminierung und Diversity zu schulen. Weiterhin sind Workshops für die Nationalteams und zu Veranstaltungen wie dem Floorball Final4.

Mit der Partnerschaft leistet der Bundesverband einen wichtigen Beitrag, um Floorball Deutschland zu einer inklusiven Sportgemeinschaft zu gestalten.

Leonie Buhl, Vizepräsidentin des deutschen Floorballverbandes:
„Wir möchten als Floorball Deutschland auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. In unserer Vision für 2030 haben wir uns das Ziel gesetzt, als Verband für Diversität und Inklusion zu stehen. Wir erkennen an, dass wir auf dem Weg zu diesem Ziel Unterstützung brauchen und freuen uns, in Hockey is Diversity einen Partner mit langjähriger Erfahrung im Eishockey gefunden zu haben, der gemeinsam mit uns zukünftig in elementaren Bereichen unserer Sportentwicklung antidiskriminierende Ansätze verankern wird.“

hid 27Foto: Hockey is Diversity

Dr. Martin Hyun, CEO und Gründer von Hockey is Diversity:
„Bildung und Schulungen sind sehr wichtig, um über Rassismus und Diskriminierung aufzuklären, zu sensibilisieren und Diskriminierungen entgegenzuwirken. Gerade für Menschen, die nicht von Rassismus und Diskriminierung betroffen sind, ist es wichtig, sich mit rassistischen Denk- und Handlungsmustern und systemischen Verstrickungen kritisch auseinanderzusetzen. Ohne starke Verbündete, die Inklusion nicht nur propagieren, sondern tatsächlich leben, ist ein Vorankommen nicht möglich. Wir freuen uns auf die langfristige Zusammenarbeit. “

#hockeyisdiversity #checkracismoutofhockey #floorball

Pressemitteilung Hockey is Diversity