logo landesligaDrei Landesligaspiele gab es am Wochenende.  Und wieder waren die Teams in Torlaune, insgesamt 35 Tore wurden erzielt.

Blues gewinnen 1b-Duell

Im Duell der 1b-Teams empfing FASS Berlin die Berlin Blues. Aleksandr Zhiliaev konnte die Blues nach drei Minuten in Führung bringen, die erste Strafe des Spiels nutzte Paul Khawam zum Ausgleich. Es sollte der letzte Treffer der Weddinger bleiben. Für die Blues waren noch Steven Haucke, Andre Petters, Gerd Stodiek (je 2), Artur Lishchynskyy und Tao Freyer erfolgreich und so gewannen die Blues am Ende mit 1:9 (1:3/0:1/0:5)

Club gewinnt gegen den ASC

Der Berliner Schlittschuh-Club traf am Freitag auf den ASC Spandau. Die Führung von Lino Werner nach acht Minuten konnte Spandaus Nico Kirchner noch nach 14 Minuten ausgleichen, dann zog der Club davon. Simon Braun (3), Erwin Gwost, Andreas Klaus, Adam Vradenburg und Lino Werner (je 1) schraubten das Ergebnis auf 8:1, ehe auch Spandau wieder treffen konnte. Marco Jagnow traf zum 8:2 (47.), Robert Richter (49.) und 15 Sekunden später Benjamin Ufnowski machten es für den Club zweistellig. Weitere 16 Sekunden später gelang Matthias Blaschzik der 3. Treffer für den ASC, dann waren wieder Simon Braun und Peter Angrick für den Club dran. Peer Borck erzielte nach 54 Minuten den letzten Treffer für den ASC, Robert Richter sorgte zwei Minuten vor dem Ende für den 13:4-Endstand (3:1/4:0/6:3).

Allstars siegen sicher

Als Außenseiter ging der SCC Berlin in die Partie gegen die Allstars von FASS Berlin. FASS gewann die Partie mit 1:7 (0:1/0:4/1:2), aber erst ein Zwischenspurt im 2. Drittel sicherte den Sieg ab. Niklas Krautz, Jules Thoma (je 2), Christopher Krämer, Jörn Kugler und Benjamin Salzmann trafen für die Weddinger, Jules Thoma erzielte dabei mit dem 0:7 den 300. Landesligatreffer der Saison. Sebastian Dymke war für den SCC erfolgreich.

Der ERSC Berliner Bären führt die Tabelle mit 14 Punkten aus fünf Spielen an, die Blues folgen mit einem Punkt Abstand, bei allerdings sechs absolvierten Spielen. 12 Punkte aus fünf Spielen haben der Berliner Schlittschuh-Club, die FASS Allstars und die Wikinger auf dem Konto. Der OSC hat mit sechs Punkten aus fünf Spielen ein wenig den Anschluss verloren.

Drei Nachmeldungen gab es in dieser Woche, damit sind nun 319 Spielerinnen und Spieler gemeldet. Eingesetzt wurden bisher 242. Alles weitere gibt es in der neusten Statistik. Die Landesligastatistik der Saison ist fertig und kann HIER abgerufen werden.

erschienen bei Icehockeypage