logo landesligaBis ins letzte Drittel konnte der SCC Berlin das Spiel beim Berliner Schlittschuh-Club offen gestalten, dann setzte sich der Favorit mit 9:6 (1:1/2:2/6:3) durch.

Die Punkte aus diesem Spiel waren für den Club enorm wichtig, sonst drohte der Anschluss nach oben flöten zu gehen. Und man könnte zumindest vorübergehend auf den 4. Platz vorrücken. Die Zebras waren Außenseiter, sie konnten also nur gewinnen. Die Gastgeber konnten 12 Feldspieler aufbieten die Gäste einen mehr. Tore verhindern wollten Pascal Dallmann (BSchC) und auf der Gegenseite Lukas Koletzki.

Es ging gleich mit guten Angriffen beider Mannschaften los und als sich der Gastgeber leichte Vorteile verschaffen konnte, kassierten sie das 0:1. Patrick Dreßler nutzte einen Konter und so hieß es nach 134 Sekunden 0:1. Der Club griff weiter an, aber auch beste Chancen führten zunächst nicht zum Erfolg. Auch ein Powerplay brachte nichts Zählbares. Drei Minuten vor der ersten Pause kam der Club doch noch zum Ausgleich, Daniel Just war erfolgreich. Zum Ende des Drittels hatten die Zebras Glück, gleich zwei Schüsse vom Club landeten am Pfosten. SCC kam zu einigen Kontern, die durchaus gute Möglichkeiten brachten.

Mit weiteren sehr guten Chancen des Clubs ging es im 2. Drittel weiter. Und wieder waren es die Gäste, die den ersten Treffer des Drittels erzielten. Nico Kuicke konnte nach 171 Sekunden mit etwas Glück das 1:2 erzielen und das wieder nach einem Konter. Es ging weiter in Richtung Tor der Gäste, die Chancenverwertung ließ aber weiter zu wünschen übrig. Das insgesamt dritte Powerplay brachte aber dann doch den Ausgleich. Daniel Just fälschte einen Schuss unhaltbar ins Tor ab und nach 32 Minuten stand es 2:2. Doch wieder schlug der SCC zurück und wieder durch einen Konter. Jonathan Liebig traf nach 35 Minuten zum 2:3. Doch zumindest in Überzahl war der Club erfolgreich, Eric Gwost gelang zwei Minuten vor der Pause das 3:3. Weitere Chancen ließen beide liegen und so blieb es nach 40 Minuten beim 3:3.

Im letzten Drittel war es der Club, dem ein früher Treffer gelang, Simon Braun brachte die Gastgeber nach 52 Sekunden in Führung und nach 44 Minuten konnte selbiger auf 5:3 erhöhen. Doch die Zebras blieben dran. Maurice Giese konnte nach 46 Minuten in Überzahl auf 5:4 verkürzen. 42 Sekunden später kam Simon Braun zu seinem dritten Treffer in diesem Drittel, er vollendete eine schöne Kombination mit Robert Fritsche zum 6:4. Benjamin Ufnowski sorgte mit dem 7:4 für einen Vorsprung von drei Toren (49.), doch drei Minuten später war der SCC Dank zweier Treffer von Nico Kuicke auf 7:6 heran (51., 52.). Doch nun konnte Simon Braun die richtige Antwort geben, er traf eine Minute später zum 8:6. Drei Minuten vor dem Ende konnte Adam Vradenburg in Unterzahl das 9:6 erzielen und damit das Spiel endgültig entscheiden. Bei diesem Ergebnis blieb es und so holte sich der Club diese wichtigen Punkte.

Es war ein Arbeitssieg für den Club, der damit aber zumindest kurzfristig wieder den 4. Platz belegt. Der SCC hat ein gutes Spiel abgeliefert, am Ende nutzte der Club aber seine Chancen einfach besser.

Schiedsrichter: J. Korecker, M. Schewe
Strafen: BSchC 12 (4/0/8), SCC 10 (4/4/2)
Tore:
0:1 (02:14) P. Dreßler (L. Ulrich); 1:1 (17:56) D. Just (P. Jatsichin, A. Schulz);
1:2 (22:51) N. Kuicke (R. Bonness, S. Dymke); 2:2 (31:08) D. Just (E. Gwost, M. Geelhaar) PP1; 2:3 (34:40) J. Liebig; 3:3 (37:42) E. Gwost (B. Ufnowski, R. Fritsche) PP1;
4:3 (40:52) S. Braun (A. Schulz, R. Fritsche); 5:3 (43:36) S. Braun (M. Geelhaar); 5:4 (45:01) M. Giese PP1; 6:4 (45:43) S. Braun (R. Fritsche); 7:4 (48:14 )B. Ufnowski (R. Fritsche); 7:5 (50:48) N. Kuicke (L. Ulrich, M. Giese); 7:6 (51:26) N. Kuicke; 8:6 (52:44) S. Braun (E. Gwost, R. Fritsche); 9:6 (56:57) A. Vradenburg SH1;