logo landesligaAm 31. Juli endete die Meldefrist für die 42. Landesligasaison. In diesem Sommer gab es einige Gerüchte, nun steht fest wer alles für die Saison 2022/23 gemeldet hat.

Im Teilnehmerfeld gibt es einen Neuling zu begrüßen. Die Adler vom SCC Berlin haben ein Team gemeldet und so startet die Liga mit elf Vereinen in die Saison. Weiterhin mit dabei sind Titelverteidiger FASS Berlin Allstars, Vizemeister ERSC Berliner Bären, der ASC Spandau, ohne dem Zusatz 1b die Berlin Blues, der Berliner Schlittschuh-Club, die Wikinger vom BSchC, FASS Berlin 1b, der OSC Berlin, die 1b vom OSC Berlin und der SCC Berlin.

Bis zum 31. August muss nun eine selbstverständlich korrekte Meldeliste mit mindestens 22 Spielern eingereicht werden. Nach Überprüfung dieser Liste steht dann das endgültige Teilnehmerfeld fest. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre gab es hier aber keine Probleme mehr. Einige Verantwortliche können den Saisonstart offensichtlich kaum erwarten, denn die ersten Meldelisten sind bereits eingegangen.

Gespielt wird wieder eine Einfachrunde. Geplant ist nach den 110 Hauptrundenspielen wieder mindestens eine Meisterrunde mit vier Teams zu spielen, um dann den 40. Landesligameistertitel zu vergeben. Auf den Spielplan muss noch ein wenig gewartet werden, vermutlich wird es wieder Ende September oder Anfang Oktober losgehen.

Geplant ist auch für diese Saison wieder eine Statistik, die auf https://www.noppe-ist-schuld.de/index.php/berichte/landesliga-berlin/statistik-archiv zu finden sein wird. Eine Berichterstattung ist ebenfalls wieder vorgesehen. Hier gibt es außerdem das Landesligaarchiv mit vielen Informationen zu bisher 41 Landesligaspielzeiten.

Nun heißt es für die Teams fleißig trainieren, was ab dieser Woche der Fall sein wird, dann steht einer guten Saison nichts mehr im Wege.

Noppe in Zusammenarbeit mit Peter Hannemann, Ligenleiter Landesliga Berlin

erschienen bei Icehockeypage