logo landesligaAn einem für die Landesliga eher ungewöhnlichen Freitag trafen sich die Eisbären Juniors Berlin und der ASC Spandau im Welli zu ihrem Landesligarückspiel. Das ging an die Eisbären, die glatt mit 7:3 (6:1/0:0/1:2) gewannen.

l 01Foto: SteMi HobbyfotografieEs ging gleich mit Chancen auf beiden Seiten los, der ASC hatte sogar die Möglichkeit eines frühen Powerplays. Dann aber kamen die Juniors, Patrick Ristow nach fünf Minuten und zwei Minuten später Paul Konietzky brachten die Eisbären in Führung. Nun lief es und die Juniors kamen zu weiteren Chancen und Toren. Innerhalb von 15 Sekunden erhöhten Philipp Frank und Sebastian Braun in der 10. Minute auf 4:0. Die Spandauer kamen zwar auch noch zu Torchancen, nutzten diese aber nicht. Dann kam die 18. Minute. Erst erhöhte Patrick Ristow auf 5:0, 18 Sekunden später traf Marco Jagnow nach einem Break zum 5:1. Den Schlusspunkt in diese Minute setzte Marco Mund mit dem 6:1 Pausenstand.

Im 2. Drittel gerieten die Spandauer gehörig unter Druck, Torhüter Sebastian Grunwald hatte schwer zu tun. Marco Eis und ab der 31. Minute Maximilian Lorenz hingegen wurden nur selten geprüft. Tore gelangen beiden Teams in Mittelabschnitt nicht.

l 02Foto: SteMi HobbyfotografieMit einer Reststrafe aus dem 2. Drittel gingen die Gäste in das letzte Drittel und das nutzten die Eisbären aus. Heiko Reinert traf nach 31 Sekunden zum 7:1. Der nächste Treffer ging dann an den ASC. Bei Unterzahl der Spandauer kam nach einem Pfostentreffer der Juniors Marco Jagnow an den Puck und ging alleine durch (46.). Dass es nicht noch schlimmer für den ASC kam, verdankten sie ihrem Torhüter und dem Torgestänge. Denn mehrfach trafen die Eisbären in diesem Spiel Metall. Den Schlusspunkt durften die Gäste setzen, Rene Beuthner traf zwei Minuten vor dem Ende.

Ein starkes Drittel reichte den Eisbären, um einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Und sie haben damit weiterhin Chancen auf einen Podiumsplatz zu erreichen. Spandau bleibt auf dem 7. Platz der Tabelle.

l 03Foto: SteMi HobbyfotografieSchiedsrichter: F. Möller, P. Heinze
Strafen: Juniors 10 (2/2/6), ASC 8 (0/4/4)
Tore:
1:0 (04:42) P. Ristow (S. Braun, U. Böttcher); 2:0 (06:02) P. Konietzky (K. Englisch, U. Böttcher); 3:0 (09:12) P. Frank (K. Englisch, U. Böttcher); 4:0 (09:27) S. Braun (M. Mund, U. Böttcher); 5:0 (17:11) P. Ristow (A. Weise, P. Lüdke); 5:1 (17:29) M. Jagnow (R. Pietsch, D. Ertl); 6:1 (17:57) M. Mund (N. Dittmar, U. Böttcher);
7:1 (40:31) H. Reinert (S. Braun) PP1; 7:2 (45:21) M. Jagnow SH1; 7:3 (57:34) R. Beuthner (M. Jagnow, P. Borck);

erschienen bei Icehockeypage