logo landesligaNach dem 8:1 am Vortag beim ESC 07 Berlin gewannen die Eisbären Juniors auch ihr zweites Spiel des Wochenendes. Gegen die BSG Eternit wurde mit 19:0 (5:0/9:0/5:0) gewonnen.

ll 05Foto: SteMi HobbyfotografieEs wurde der erwartete Spielverlauf. Die Eisbären stürmten und die BSG beschränkte sich auf einige Konter. Und als Marco Mund nach 76 Sekunden das 1:0 erzielte, musste man schon Schlimmstes befürchten. Aber die BSG riss sich zusammen und dann war da noch Dennis Heyll. Der hatte etwas gegen weitere Gegentore und rettete einige Male hervorragend. Erst in den letzten vier Minuten des 1. Drittels konnten Bastian Retzlaff (16.), Dave Simon (17.), Kenneth Englisch (19.) und Yannick D’Arino (20.) auf 5:0 erhöhen. Eternit hatte einige gute Breaks, ganz ohne Beschäftigung war Juniors-Torhüter Philipp Lücke nicht.

Das 2. Drittel brachte zunächst zwei Tore von Dave Simon (22., 29.), der damit seinen Hattrick vollmachte. Nun trafen die Eisbären wieder regelmäßig und bis zur Pause erhöhten Yannick D’Arino (29.), Jakob Sauerzapfe (31.), Bastian Retzlaff (32.), Pierre Gläser (32.), Antonio Bräuer (33.), Pierre Gläser (36.) und Bastian Retzlaff, der nach 38 Minuten ebenfalls zu seinem Hattrick kam.

Dennis Heyll blieb weiter unter Dauerbeschuss, denn die Eisbären ließen nicht nach. Er hielt zwar einiges, dennoch gab es weitere Tore für die Gastgeber. Philipp Frank (43.), Pascal Lüdtke (52., 57.), der damit ebenfalls zu einem Hattrick kam, Dave Simon und Jakob Sauerzapfe sorgten für den Endstand.

ll 06Foto: SteMi HobbyfotografieDamit bleiben die Eisbären Juniors erster Verfolger der 1b des ECC Berlin. Eternit hat vorbildlich gekämpft und sie hatten auch ein paar gute Angriffe. Eine echte Chance hatten sie hier aber nicht.

Schiedsrichter: F. Möller, J. Timofeev
Strafen: EJB 12 + 10 P. Gläser (unsportliches Verhalten) (2/0/20), BSG 14 (2/2/10)
Tore:
1:0 (01:16) M. Mund (A. Winkler); 2:0 (15:43) B. Retzlaff (D. Tinius, P. Lüdtke); 3:0 (16:21) D. Simon (Y. D’Arino); 4:0 (18:17) K. Englisch (P. Frank, J. Sauerzapfe); 5:0 (19:06) Y. D’Arino (D. Tinius);
6:0 (21:39) D. Simon (P. Gläser, D. Tinius); 7:0 (28:07) D. Simon (P. Lüdtke, B. Retzlaff); 8:0 (28:25) Y. D’Arino, (B. Retzlaff); 9:0 (30:05) J. Sauerzapfe (K. Englisch, P. Frank); 10:0 (31:19) B. Retzlaff (D. Tinius); 11:0 (31:41) P. Gläser (A. Winkler, M. Mund) PP1; 12:0 (32:34) A. Bräuer (K. Englisch, P. Frank); 13:0 (36:00) P. Gläser (M. Mund, M. Dietzel); 14:0 (37:48) B. Retzlaff (P. Lüdtke, D. Simon);
15:0 (42:37) P. Frank (J. Sauerzapfe, K. Englisch); 16:0 (51:47) P. Lüdtke (D. Tinius, B. Retzlaff) PP1; 17:0 (56:00) P. Lüdtke (J. Sauerzapfe, D. Simon) PP1; 18:0 (58:47) D. Simon (D. Tinius, Y. D’Arino); 19:0 (59:40) J. Sauerzapfe (P. Lüttcher);

ll 07Foto: SteMi HobbyfotografieDie Ergebnisse vom Wochenende:
ESC 07 Berlin – Eisbären Juniors Berlin 1:8
EHC Berlin Blues 1b – ASC Spandau 9:3
FASS Berlin 1c - ERSC Berliner Bären 1:3
OSC Berlin – SCC Berlin 8:4
Eisbären Juniors Berlin – BSG Eternit 19:0

Die Tabelle führt die 1b vom ECC Berlin an, die aus fünf Spielen 14 Punkte geholt hat, Dahinter folgen die Eisbären, die ebenfalls fünf Spiele absolvierten und einen Punkt weniger geholt haben. Neun Punkte aus fünf Spielen habe FASS 1c und die 1b der Blues geholt. Titelverteidiger ERSC (3 Sp.), der ESC 07 (4 Sp.) und der OSC (3 Sp.) haben sechs Punkte geholt. Der ASC Spandau konnte aus fünf Spielen einen Sieg holen, die BSG Eternit (4 Sp.) und der SCC (5 Sp.) warten noch auf den ersten Punktgewinn.

erschienen bei Icehockeypage