logo landesligaVier Tore bei eigener Unterzahl und das überzeugende „Aktiv-Comeback“ eines ehemaligen langjährigen FASS-Akteurs sorgten am Samstagabend im Eisstadion Neukölln für einen deutlichen 8:2-Erfolg über die Weddinger und damit auch für einen vorübergehenden Platz in den Playoff-Rängen der Landesliga Berlin. So lässt es sich entspannt über die folgende Zwangspause kommen.

logo fassWieder keine Probleme hatten die FASS Allstars auch in ihrem dritten Saisonspiel. Beim ersatzgeschwächten Berliner Schlittschuh-Club wurde glatt mit 11:2 (3:0/2:1/6:1) gewonnen.

logo landesligaAm 2. Spieltag fanden wieder drei Spiele statt. Es gab eine Überraschung und zwei Schützenfeste. Die Statistik ist auch aktualisiert.

logo landesligaEs gibt Spiele, die man am besten ganz schnell vergisst, auch wenn sie durchaus einige Erkenntnisse brachten. Das 1:11 (0:3 0:3 1:5) des Landesliga-Teams bei der Ic von FASS war so eins, obwohl so eine „Klatsche“ nicht unbedingt zu erwarten war; schließlich hatte man den Weddingern in der vergangenen Saison die einzige Niederlage beigebracht.

logo fassWieder eine eindrucksvolle Vorstellung lieferten die FASS Allstars gegen den OSC Berlin ab. Glatt mit 11:1 (3:0/3:0/5:1) wurde gewonnen und die Tabellenführung verteidigt.

logo fassDer 1b von FASS Berlin gelang am Freitag die erste Überraschung der noch jungen Landesliga-Saison: Gegen den Berliner Schlittschuh-Club wurde knapp mit 8:7 (4:2/1:2/3:3) gewonnen.

Unterkategorien