logo regioDie Vorbereitung der Regionalligisten geht weiter, fünf Spiele haben vier Teams am Wochenende bestritten. Ein weiteres musste leider ausfallen.

 

Das für letzten Freitag geplante Testspiel der Schönheider Wölfe beim EHC Bayreuth musste abgesagt werden. Nach einigen Verletzten konnten die Tigers keine spielfähige Mannschaft stellen.
Erfreuliches gibt es zum Thema Eisbereitung. Diese wird erfolgen, der gesamte Verein kann sich nun also der Saisonvorbereitung widmen.

FASS Berlin hatte zum letzten Testspiel die Luchse Lauterbach aus der Regionalliga West zu Gast. Und es war ein für die Zuschauer unterhaltsames Spiel, 14 Tore sahen sie beim 8:6 (2:2/3:0/3:4). Felix Braun, Gregor Kubail (je 2), Philipp Hermann, Nico Jentzsch, Dennis Merk und Niklas Weihrauch trafen für die Weddinger, Waldemar Ginder, Nils Hilgenberg, Mika Junker, Jonas Manger, Tobias Schwab und Matyas Welser. Die Weddinger kamen zu zwei Unterzahltreffern, Lauterbach zu einem und drei Powerplaytreffern.

Die Jungfüchse Weißwasser und die Eisbären Juniors Berlin trafen sich in Weißwasser zu zwei Testspielen. Am Samstag siegten die Juniors klar mit 1:6. Niclas Koch (2), Dimitry Butasch, Philipp d`Heureuse, Justin Ludwig-Herbst und Nils Plauschin trafen für die Juniors, für Weißwasser war Jamie Teichmann erfolgreich.
Auch das 2. Spiel ging an die Juniors. 6:8 (1:3/1:3/4:2) setzten sich ersatzgeschwächte Berliner in Weißwasser durch. Neo Siegmund (3), Stanislaw Drozd-Niekurzak, Kevin Herscher und Luca Ladusch erzielten die Tore der Jungfüchse, Justin Ludwig-Herbst (4), Stephan Belimenko, Marc Bergmann, Gino Kinder und Nils Plauschin trafen für die Juniors.

Gegen die Juniors des HC VLCI Jablonec trat Tornado Niesky innerhalb eines Trainingslagers in Tschechien an. Einen 1:0-Rückstand durch einen Überzahltreffer nach neun Minuten konnte Tristan Schwarz (26.) in Unterzahl im 2. Drittel ausgleichen. Doch Die Gastgeber konnten nach 33 Minuten ebenfalls in Unterzahl wieder in Führung gehen. Zwar konnten Eric Girbig und Lucas Wehlam Niesky mit einem Doppelschlag in der 43. Minute in Führung bringen, am Ende erzielten die Gastgeber aber noch zwei Treffer (52., 55.) und gewann am Ende mit 4:3 (1:0/1:1/2:2)
Da in Niesky mit der Eisbereitung verspätet begonnen wird, muss auch der Spielplan geändert werden. Das Stadion wird nun erst zum 17. Oktober eröffnet und nun muss das für den 8. Oktober angesetzte erste Heimspiel gegen die Schönheider Wölfe verlegt werden.

Zum ERSC Amberg reisten die Chemnitz Crashers. Hier gab es für die Crashers nichts zu holen, Amberg gewann mit 8:0 (3:0/2:0/2:0).

Ausführliche Statistiken gibt es im SEV-Manager.

Am kommenden Wochenende startet die Liga in ihre Saison. Außerdem gibt es weitere Testspiele.

erschienen bei Icehockeypage