logo wienSeit Ende 2014 sind die EHV Sabres Wien Partner des Projekts. Warum also nicht auch in Wien nachfragen, wie die Situation dort ist? Obmann Christian Benedek hat sich ein wenig Zeit genommen und die Fragen beantwortet.

Das Wichtigste vorab, wie geht es Dir?

Danke der Nachfrage, mir geht es gut!

Wie wirken sich die Einschränkungen bei Dir beruflich und privat aus?

Arbeite weiterhin glücklicherweise Vollzeit und habe somit einen geregelten Tagesablauf. Privat ist es nicht so einfach keine Freunde zu treffen oder nicht Essen und Trinken gehen zu können, aber da müssen wir alle durch.

Ihr konntet die EWHL und den EWHL Super-Cup zu Ende spielen, vor dem Halbfinale um die Staatsmeisterschaft war dann aber auch bei Euch Schluss. Wie fällt Dein Fazit zur ja leider abgebrochenen Saison aus?

BenedekChristian Benedek (Foto Privat)Fazit fällt positiv aus. Wir hatten diese Saison relativ viele Verletzungen im Team, so war es nicht so einfach. Um nur 1 Punkt haben wir das EWHL-Finalturnier verpasst, vom Glück waren wir nicht verfolgt……

Welche Auswirkungen hat die Situation auf Eure Mannschaft?

Wir werden voraussichtlich Mitte Mai wieder mit dem Trockentraining beginnen (streng nach den vorgegebenen Auflagen mit Mindestabstand usw.). Geplant wäre Mitte August wieder mit dem Beginn des Eistrainings, da sind wir aber von den weiteren Entwicklungen abhängig (wann darf die Eishalle wieder öffnen, sind Mannschaftssportarten möglich, usw….).

Ist es momentan überhaupt möglich die neue Saison zu planen?

Es ist schwer, aber wir planen einmal „normal“, d.h. wir gehen von einem  Saisonbeginn Mitte September aus. Anfang September möchten wir gerne in Berlin am HOWOGE-Cup teilnehmen. Aber auch die Reisefreiheit ist eine große Frage (EWHL sowie EWHL-Supercup ja mit Teams aus 9 Nationen, kommende Saison vielleicht sogar 11 Nationen). Wir müssen also flexibel sein.

Die hoffentlich kommende Saison hat ein Highlight zu bieten, die Olympiaqualifikation steht an. Die genauen Gruppen stehen zwar noch nicht fest, aber wie schätzt Du die Chancen für Österreich ein, sich den Traum von Olympia 2022 in Peking zu erfüllen?

Wenn so wie in der Vergangenheit gespielt wird müsste Österreich in der Gruppe in Füssen mit Deutschland, Dänemark und einem Qualifikanten sein.  Wenn es so ist, nicht einfach, aber auch die anderen Gruppen sind um nichts leichter. Im Nationalteam ist derzeit ein Generationswechsel im Laufen. Wir haben in sehr jungen Jahrgängen Top-Talente, diese werden aber noch einige Zeit brauchen um auch im A-Team Routine zu sammeln. Leider werden diese Jahrgänge (U14 – U18) derzeit vom Präsidium des ÖEHV wenig gefördert, aber das ist eine andere Geschichte…….

Habt Du sonst noch Überraschungen für die neue Saison auf Lager?

Überraschungen gibt es momentan keine, aber wer weiß was der Sommer so bringt.

Möchtest Du noch etwas loswerden?

Auf jeden Fall ein großes Danke an all unsere Sponsoren, die uns seit Jahren bestens unterstützen (unser Hauptsponsor Generali ist seit Vereinsgründung 1999 dabei!). Auch bei den Fans Danke für die bisherige Unterstützung! Hoffen wir, dass ZuseherInnen bei den Spielen in der kommenden Saison dabei sein können.

Herzlichen Dank und weiterhin alles Gute

Ich bedanke mich herzlichst für die Einladung zum Interview und schicke schöne Grüße nach Berlin! Gesund bleiben!