logo wienNachfolgend der Bericht aus Wien zum Sieg gegen die Bozen Eagles


Die Sabres starteten furios in dieses Spiel, nach 1:28 Min. eröffnete Blair Parent den Torreigen, nach 2:46 stellte Sydney Baldwin bereits auf 2:0. Bozen nahm daraufhin das Time-Out und konnte sich danach etwas stabilisieren. Auch die Italienerinnen mit einigen Angriffen, die Nicole Arnberger im Sabres Tor aber bändigen konnte. Die Wienerinnen aber immer überlegen. Nach 14:43 Min. erhöhte Blair Parent auf 3:0. Mit dieser komfortablen Führung ging es in die Pause.

w 05Foto: Patrick JuricekAuch im 2. Abschnitt ließen die Sabres hinten wenig "anbrennen", man hatte immer das Gefühl, das die 3 Punkte mit ziemlicher Sicherheit heute in Wien bleiben werden. Anna Meixner erzielte nach 33:14 Min. das 4:0, die endgültige Vorentscheidung. Sehr erfreulich an diesem Nachmittag auch das Comeback von Monika Vlcek nach längerer Verletzungspause, sowie das EWHL-Debüt der 13-jährigen Lena-Maria Artner, die aus der hervorragenden Nachwuchsarbeit der Okanagan Vienna Tigers hervorgeht.

Auch im Schlussdrittel hatten die Sabres noch nicht genug, in Min. 47:06 erhöhte Caitlin Reilly mit einem Shorthander + Empty-Net-Goal auf 5:0. 3 Minuten später (50:29) war es abermals Caitlin Reilly, die das halbe Dutzend vollmachte. Den Italienerinnen gelang in Min. 52:52 noch der Ehrentreffer durch Valentina Bettarini. Eine tolle Vorstellung der Sabres an diesem Nachmittag, die schon Freude auf die kommenden Spiele macht.

EWHL: EHV Sabres - EV Bozen Eagles 6:1 (3:0, 1:0, 2:1)

Tore Sabres: Parent 2, Reilly 2, Baldwin, Meixner

EHV Sabres Wien