logo wienDie Sabres gewinnen ihr letztes Spiel des Jahres in Budapest. Hier der Bericht

w 14Foto: EHV Sabres WienMit einem sehr kleinen Kader (Verletzungen, Nachwuchsspielerinnen in der Burschen-Bundesliga) traten die Sabres in Budapest an. Dementsprechend schwer tat man sich zu Beginn des Spiels. Im Laufe des Matches gewöhnten sich aber alle bestens an diese Situation, man sah auch das die Kondition passt! Budapest anfangs gefährlicher, aber die Wienerinnen mit dem ersten Treffer, nach 9:34 scorte Blair Parent. Jessica Ekrt musste einige Male retten, nach 14:57 aber dann doch der Ausgleich der Ungarinnen.
Wie schon anfangs erwähnt steigerten sich die Sabres, Anna Meixner traf in Min. 23:24 zur erneuten Führung. Doch die U25 Selects kamen immer wieder ins Spiel zurück, der neuerliche Ausgleich zum 2:2 nach 26:31 Min. Julia Willenshofer war es, die in Min. 30:50 zur 3:2 Führung traf, aber das 3:3 folgte knapp danach (32:06). Ein Tor fiel noch in diesem torreichen Drittel, nach 36:23 war es wieder Anna Meixner - 4:3 für die Sabres nach dem 2. Drittel.

Im Schlussabschnitt war es Katharina Heuberger, die in Min. 41:05 erstmals eine 2-Tore Führung herstellte. Diese gab den Sabres Sicherheit. Keinem Team gelang ein weiterer Treffer, 3 weitere Punkte wurden geholt! Damit sind die Sabres in der EWHL weiterhin ungeschlagen. Es folgt jetzt eine Ligapause bis zum 19.1., aufgrund einiger Nationalteamcamps sowie der U18-Div. I-A Heim-WM in Radenthein (7.1. - 13.1.).

Budapest U25 Selects - EHV Sabres 3:5 (1:1, 2:3, 0:1)
Tore Sabres: Meixner 2, Parent, Willenshofer, Heuberger

EHV Sabres Wien