Juniors erreichen Finale

spielfeld150 ebjErwartet spannend verlief das 5. Halbfinalspiel zwischen der U20 der Eisbären Juniors Berlin und dem Krefelder EV 81. 5:2 (1:0/2:2/2:0) gewannen die Juniors dieses Spiel am Ende und spielen damit ab Samstag um die Deutsche Meisterschaft.

Es war die 5. und damit letzte Partie dieser Halbfinalserie und somit war klar, worum es ging. Siegen oder Sommerpause war die Devise für beide Teams und ein entsprechendes Spiel war zu erwarten. Die Juniors konnten 19 Feldspieler aufbieten, Lenny Elwing fehlte aber weiter. Im Tor startete bei den Berlinern Linis Vieillard. Krefeld war mit 17 Feldspielern und zwei Torhütern angereist, Starttorhüter war Julius Schulte.

Beide Teams kamen gleich zu einer guten Chance, die Juniors konnten den ersten Treffer erzielen. Krefeld kassierte eine Strafe und das nutzte Dimitrij Haberling, um die Berliner nach vier Minuten in Führung zu bringen. Mit Vorteilen der Eisbären ging es weiter, Krefeld kam aber auch zu guten Gegenangriffen und so war es ein offenes Spiel. In der zweiten Hälfte des Drittels kam Krefeld immer stärker auf und die Gäste hatten einige sehr gute Chancen. Nun waren es die Juniors, die gefährlich konterten und das auch gefährlich. Das Drittel endete mit einem Powerplay der Gäste, die am Spielstand jedoch nichts ändern konnten.

Auch im 2. Drittel wurden beide Torhüter immer wieder geprüft, denn es blieb ein offenes Spiel. Beide Teams kamen zu einem Powerplay, die aber nicht genutzt wurden. Krefeld war nach 34 Minuten kaum komplett, da konnte Clemens Sager eine schöne Vorarbeit von Elias Schneider zum 2:0 verwerten. Und 91 Sekunden später führte eine Druckphase zum 3:0, diesmal war Hannu Tripcke erfolgreich. 28 Sekunden jubelte der mitgereiste Anhang der Gäste, Niclas Focks konnte auf 3:1 verkürzen. Eine unnötige Strafe und eine unglückliche Aktion des Torhüters brachten Krefeld wieder sichtig ins Spiel. Carl Conze konnte drei Minuten vor der Pause auf 3:2 verkürzen. So war es nach 40 Minuten wieder ein Spiel mit einem knappen Spielstand, was für den letzten Abschnitt einiges versprach.

Die Juniors hatten im letzten Drittel eine gute Anfangsphase, Krefeld kam zunächst nur zu wenigen Gegenangriffen. Es gelang den Juniors nach 50 Minuten den ersten Treffer dieses Drittels zu erzielen. Diesmal kurz vor Ablauf einer Strafe traf erneut Hannu Tripcke und es stand 4:2. Es kam noch besser, denn frisch von der Strafbank kommend konnte Hannu Tripcke nach Vorlage von Clemens Sager seinen 3. Treffer in diesem Spiel erzielen und so stand es vier Minuten vor dem Ende 5:2. Es blieb bei diesem Spielstand und so feierten die knapp 300 Zuschauer zusammen mit den Eisbären den Einzug in die Finalrunde.

Es war am Ende ein verdienter Sieg der Eisbären, die mehr Chancen hatte und diese auch besser nutzte.

Am Samstag startet um 19:00 Uhr im Welli die Finalserie um die Meisterschaft der DNL und alle wichtigen Infos gibt es in den nächsten Tagen.

Schiedsrichter: Lehmann, Moosburger – Brüggemann, Kelm
Strafen: EJB 8 (2/4/2), KEV 10 (2/4/4)
Zuschauer: 289
Tore:
1:0 (03:56) D. Haberling (S. Hörl, J. Polok) PP1;
2:0 (33:31) C. Sager (E. Schneider); 3:0 (35:02) H. Tripcke (N. Herzog, M. Kretzschmar); 3:1 (35:30) N. Focks (C. Seeger, R. Bijsterbosch); 3:2 (36:44) C. Konze PP1;
4:2 (49:52) H. Tripcke (M. Kretzschmar, A. Falk) PP1; 5:2 (55:10) H. Tripcke

Ausführliche Statistiken zur DNL gibt es unter https://deb-online.live/liga/herren/u20-dnl/

Noppe für Eisbären Juniors Berlin U20

PARTNER:

UEHV SABRES: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE GEGEN KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore