WM in Tschechien: Am Mittwoch geht es gegen Lettland

deb150 1Die Männer-Nationalmannschaft steht mit drei Punkten nach den ersten drei Turnierspielen auf Rang sechs der Tabelle der Vorrunden-Gruppe B. Für die DEB-Auswahl stehen in den kommenden Tagen vier weitere Gruppenspiele auf dem Programm. Nächster Gegner ist am Mittwochnachmittag die Auswahl aus Lettland. Spielbeginn in der Ostrava Arena ist 16:20 Uhr. Der WM-Dritte des Vorjahres hat aktuell vier Punkte aus zwei Spielen gesammelt und spielt heute Nachmittag (16:20 Uhr) gegen Kasachstan.

Schweden führt die Gruppe B mit voller Punkteausbeute nach drei Spielen an. Dahinter zeigt sich ein ausgeglichenes Bild, denn alle Teams haben vor dem heutigen Spieletag gepunktet. Insofern ist bis zuletzt mit einem spannenden Rennen um die vier Viertelfinal-Plätze zu rechnen. Für die DEB-Auswahl galt es am Dienstag sich zu sammeln und auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Neben dem rund einstündigen Eis-Training und einem Teammeeting stand heute noch der Teamfoto-Termin auf dem Programm in Ostrava.

Zur Tabelle der Gruppe B: https://www.iihf.com/en/events/2024/wm/standings/group

Stimmen vor dem Spiel gegen Lettland

Bundestrainer Harold Kreis: „Wir haben unsere Erkenntnisse aus den ersten drei WM-Spielen gezogen und sehen, wo wir noch besser werden müssen. Wir hatten mit den USA und Schweden zwei sehr starke Gegner, die uns phasenweise sehr unter Druck gesetzt haben. Das hat uns gezeigt, dass wir unter anderem in der Defensivzone noch an Kleinigkeiten arbeiten müssen und jeder Spieler Klarheit darüber haben muss, was seine Aufgabe ist. Uns ist es gestern gelungen auch gegen eine Mannschaft wie Schweden einige gute Torchancen zu kreieren. Das nehmen wir mit und gehen fokussiert in die nächsten Begegnungen.“

Kapitän Moritz Müller: „Das Spiel gestern gegen Schweden hat uns dazu veranlasst, uns heute mit der Mannschaft zusammenzusetzen und einige Dinge durchzusprechen. Das war enorm wichtig für uns. Dass man gegen ein Top-Team wie Schweden verlieren kann, das ist allen bewusst. Dennoch war die Art und Weise wie wir gestern gespielt haben, nicht das Eishockey, das wir zeigen wollen. Diese Tatsache hat uns dazu veranlasst, auch noch einmal einige taktische Dinge durchzugehen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind für uns sehr wichtig. Jetzt gilt es wieder zurück zu unserem Spiel zu finden und den Fokus auf defensive Details zu legen.“

Stürmer John-Jason Peterka: „Das Turnier ist noch lang, daher müssen wir das gestrige Spiel abhaken und uns auf die kommenden Aufgaben konzentrieren. Wir hatten bislang drei starke Gegner und stehen aktuell mit drei Punkten ganz gut da. Wir müssen jetzt weiter von Spiel zu Spiel denken und zusehen, dass wir diese erfolgreich gestalten. Wir haben heute gut trainiert und sind noch einmal einige taktische Dinge durchgegangen. Deshalb denke ich, dass wir das am Mittwoch gegen Lettland schon gut umsetzen werden.“

Pressemitteilung Deutscher Eishockey-Bund

PARTNER:

UEHV SABRES: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore