FRAUEN KOMPAKT: DEB-Pokal, 1. Frauenliga Nordost und EWHL

spielfeld150 frauenErste Saisonentscheidungen gab es im Fraueneishockey. Der DEB-Pokalsieger wurde ermittelt und in der 1. Frauenliga Nord Ost gab es das Spitzenspiel. Außerdem gab es vier EWHL-Spiele

DEB-POKAL:

Beim Finalturnier in Füssen wurde beim wieder eingeführten DEB-Pokal der erste Titel der Saison vergeben. Am Samstag fanden die Halbfinalspiele statt. Der ECDC Memmingen Indians setzte sich gegen die Mad Dogs Mannheim durch. Dabei konnte Megan Forrest für Mannheim nach acht Sekunden den schnellsten Treffer des Pokalwettbewerbs erzielen. 29 Sekunden später konnte Carina Strobel für Memmingen ausgleichen und nach sechs Minuten brachte Alyssa Hulst die Indians in Führung. Diese hielt zwei Minuten, dann konnte Hanna Amort den Ausgleich erzielen. Theresa Knutson sorgte nach 38 Minuten für das 2:3 und bei diesem Ergebnis blieb es.

Im 2. Halbfinale gewann der ERC Ingolstadt gegen die Eisbären Juniors Berlin. Celina Haider erzielte dabei drei Tore, Jessica Hammerl einen. So gewann Ingolstadt mit 4:0 (0:0/1:0/3:0) und Lisa Hemmerle feierte einen Shutout.

Im Spiel um den 3. Platz waren die Eisbären Juniors Berlin gegen die Mad Dogs Mannheim siegreich. Annabella Sterzik brachte die Juniors nach 30 Minuten in Führung. Hanna Amort konnte in der 41. Minute in Überzahl den Ausgleich erzielen, Thea-Marleen Bartell sorgte nach 50 Minuten für den 2:1-Siegtreffer. Megan Forrest vergab 39 Sekunden vor dem Ende für die Mad Dogs einen Penalty und so bleib es beim 2:1 (0:0/1:0/1:1).

Das Finale gewann der ERC Ingolstadt mit 3:0 (0:0/1:0/2:0) gegen den ECDC Memmingen und ist damit erster Pokalsieger des umstrukturierten Wettbewerbs. Lena Düsterhöft brachte Ingolstadt nach 30 Minuten in Führung. Bei doppelter Unterzahl konnte Sophie Vandale 102 Sekunden vor dem Ende den Puck ins leere Memminger Gehäuse schießen. Jule Schiefer traf 32 Sekunden vor dem Ende ebenfalls das leere Tor und auch zu diesem Zeitpunkt spielte Ingolstadt noch in Unterzahl.

Ausführliche Statistiken und alle Links zu Livestreams zur DFEL gibt es HIER. Unter RODI-DB findet ihr weitere Statistiken zu Spielerinnen aus dem Bereich Fraueneishockey. 

Einen Rückblick auf alle Pokalturniere seit 2007 gibt es HIER

1.FRAUENLIGA NORDOST:

Zum Spitzenspiel und wahrscheinlich vorentscheidenden Spiel kam es in Crimmitschau. Der ETC Crimmitschau empfing FASS Berlin. Das Hinspiel holte sich Crimmitschau, FASS musste also gewinnen, um noch eine Chance auf die Titelverteidigung zu haben. Leni Schmidt brachte den ETC zwei Minuten vor der ersten Pause in Führung, die bis zur 46. Minute hielt, Dann konnte Vanessa Wartha-Gasde den Ausgleich erzielen. Mit diesem Ergebnis endeten die 60 Minuten. Im Penaltyschießen konnte Lena Noske für FASS den zweiten Punkt holen, den direkten Vergleich aber geht an den ETC.

Ausführliche Statistiken zu den 1. Frauenliga Nordost gibt es HIER 

EUROPEAN WOMEN’S HOCKEY LEAGUE (EWHL):

Die KSV Neuberg Highlanders hatten den MAC Budapest zu Gast. 1:4 (0:2/1:0/0:2) gewann Budapest dieses Spiel.

Im österreichischem Duell trafen sich die KEHV Lakers und die DEC Salzburg Eagles. 3:1 (0:0/2:0/1:1) konnten die Lakers das Spiel für sich entscheiden. Salzburg muss damit weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten.

Der EVB Eagles South Tyrol reiste zu zwei Spielen nach Budapest. Samstag traten sie bei der Jegkorong Akademia an. Akademia setzte sich mit 4:12 (3:1/0:1/1:0) durch.
Sonntag spielte der EVB beim Hokiklub. Hier gewann Budapest mit 4:1 (3:0/1:0/0:1).

Ausführliche Statistiken zu den EWHL-Wettbewerben gibt es HIER 

erschienen bei Icehockeypage

PARTNER:

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity 

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

LIVETICKER:

DEB-POKAL FINALTURNIER 2022/23:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE GEGEN KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore