FRAUEN KOMPAKT: DEB-Pokal, 1. Frauenliga Nordost und EWHL

spielfeld150 frauenDie Bundesliga pausiert in den nächsten zwei Wochen. Dafür gibt es hier den Rückblick auf das DEB-Pokal Finalturnier, ein Spiele der 1. Frauenliga Nordost und acht Spiele der EWHL.

DEB-POKAL FINALTURNIER 2024:

In Füssen wurde am Wochenende der Pokalsieger der Saison 2023/24 ermittelt. Im Halbfinale setzt sich der ERC Ingolstadt mit 14:0 (2:0/5:0/7:0) gegen die EC Hannover Lady Indians durch. Die Tore erzielten Emily Nix (6), Marie Delarbre, Lea MacLeod (je 2), Lilian-Andrea Bogdanski, Sara Kaneppele, Lucy Klein und Sorsha Sabus.
Im 2. Halbfinale konnte der ECDC Memmingen Indians gegen die Mad Dogs Mannheim mit 3:1 (0:1/0:0/3:0) gewinnen. Annabella Sterzik konnte Mannheim in Überzahl nach 169 Sekunden in Führung bringen. Diese Führung hielt bis 56 Sekunden des letzten Drittels. Antje Sabautzki konnte dann für Memmingen den Ausgleich erzielen. In Überzahl traf Katharina Häckelsmiller in der 53. Minute zum 2:1 und als Mannheim zum Ende bei Überzahl alles riskierte und die Torhüterin zog, konnte Nicola Eisenschmid mit einem Empty Net Goal den Treffer zum 3:1-Endstand erzielen.

Sonntag folgten die Finalspiele. Im kleinen Finale gab es zwischen den Mad Dogs Mannheim und den EC Hannover Lady Indians ein 11:0 (2:0/5:0/4:0). Annabella Sterzik (4), Jennifer Miller (2), Hanna Amort, Abby Davies, Selina Grösch, Tara Schmitz und Mathilde Vetter.

Pokalsieger wurde der ERC Ingolstadt, der sich gegen die ECDC Memmingen Indians mit 1:0 (0:0/0:0/1:0) durchsetzte. Siegtorschützin war in der 50. Minute Lena Düsterhöft. Lisa Hemmerle feierte einen Shutout und Memmingen präsentierte mit Selma Luggin eine neue Torhüterin.

Der Rückblick auf alle Pokalturniere seit 2007 ist ebenfalls aktualisiert und kann hier abgerufen werden https://www.noppe-ist-schuld.de/aktuelles/fraueneishockey/deb-pokalturnier

1.FRAUENLIGA NORDOST.

FASS Berlin traf am Wochenende auf die AEC Lady Rams. Nach einem Torfestival konnte FASS mit 8:7 (1:1/3:2/4:4) gewinnen.

Weiter geht es am kommenden Wochenende mit drei Spielen.

Ausführliche Statistiken gibt es unter https://www.nordverbund.info/2023-1flno/

EUROPEAN WOMEN`S HOCKEY LEAGUE (EWHL):

Acht Spiele fanden von Freitag bis Sonntag in der EWHL statt. Los ging es mit dem Spiel des HC SKP Bratislava gegen die Budapest Jegkorong Akademia. Hoch mit 11:1 (5:0/3:0/3:1) konnte Bratislava dieses Spiel gewinnen.

Die EC Graz Huskies spielten gegen den HC SKP Bratislava. Knapp mit 2:3 (0:1/1:2/1:0) ging dieses Spiel an Bratislava.

Polens Vertreter Tauron Metropolia Silesia empfing zu Hin- und Rückspiel die KEHV Lakers. Samstag gewannen die Lakers mit 0:2 (0:1/0:1/0:0), Nicole Arnberger feierte nach 36 abgewehrten Schüssen einen Shutout.
Sonntag folgte ein 1:2 (0:0/1:1/0:1) für Metropolia.

Die SKN Sabres St. Pölten empfingen die Budapest Jegkorong Akademia. Budapest verlor auch das 2. Spiel des Wochenendes, diesmal ging das Spiel mit 5:1 (2:0/2:1/1:0) an den Gegner.

Der Hokiklub Budapest empfing die DEC Eagles Salzburg und gewann mit 51 (2:1/3:0/0:0).

Für die KSV Neuberg Highlanders ging es zu den EVB Eagles South Tyrol, dieses Spiel wurde mit 5:0 für die Eagles gewertet.

Zum Rückspiel trafen sich der MAC Budapest und die DEC Salzburg Eagles. 8:1 (2:1/2:0/4:0) gewann der Favorit die Partie.

ausführliche Statistiken gibt es unter https://ewhl.com/

 

PARTNER:

UEHV SABRES: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

EISBÄREN JUNIORS BERLIN:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE GEGEN KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore