Indians Frauen sichern sich Finalticket – Sweep über Mannheim

spielfeld150 memmingenMit einem „Sweep“ über die Mad Dogs Mannheim ziehen die Eishockeyfrauen des ECDC Memmingen als erstes Team ins Playoff- Finale der Fraueneishockey Bundesliga DFEL ein. Die Finalserie um die Deutsche Meisterschaft beginnt am kommenden Wochenende, der Gegner wird Ingolstadt oder Berlin sein.

In den ersten beiden Partien gegen Mannheim hatten sich die Allgäuerinnen am heimischen Hühnerberg mit 3:1 bzw. 4:3 (nach Verlängerung) gegen den Hauptrundendritten durchgesetzt. Am Samstagabend fand dann das dritte Spiel im Modus „best-of-5“ in der Mannheimer SAP Arena statt.

Die Indians mussten dabei neben den Langzeitausfällen auch auf die verletzte Alicia Williams verzichten, dennoch standen Coach Waldemar Dietrich 19 Spielerinnen zur Verfügung. Das Tor der ECDC Frauen hütete Selma Luggin.

Schon früh gingen die Maustädterinnen in Führung. Nach einer sehenswerten Kombination von Nara Elia und Nicola Eisenschmid lies Laura Kluge der wieder genesenen Mannheimer Torfrau Jessica Ekrt mit einem platzierten Schuss in den Torwinkel keine Chance (4. Min). Die spielerischen Vorteile lagen klar bei den Gäste aus dem Allgäu. Mannheim hingegen versuchte überwiegend, die Scheibe vor das Tor der Indians zu bringen um dann irgendwie Kapital daraus zu schlagen. Viel kam dabei aber nicht heraus, die Memmingerinnen blieben konzentriert und kontrollierten das Geschehen auf dem Eis. Es blieb bei einem Geduldsspiel für die Allgäuerinnen, doch die zahlte sich aus. Mit einem Alleingang setzte sich erneut Laura Kluge auf der linken Seite durch und erneut zappelte die Scheibe im Mannheimer Kasten (38.). Das Mannheimer Torgestänge hatte es bis dahin verhindert, dass die Führung der Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht schon deutlicher ausgefallen war.

Im letzten Abschnitt nahmen die Nicklichkeiten seitens der Mannheimerinnen zu, doch auch davon ließen sich die Memmingerinnen nicht anstecken und blieben bei ihrem Konzept. So bleib es nach 60 Spielminuten beim hochverdienten 2:0 Erfolg. Wie schon in der Finalserie aus dem Vorjahr war Mannheim in drei Spielen aus dem Rennen und die Indians feierten den Einzug ins Play-Off Finale.

d 092

Headcoach Waldemar Dietrich: „Wir haben so gut wie keine hochkarätigen Chancen Mannheims zugelassen. Die wenigen Möglichkeiten waren dann sichere Beute unserer souveränen Torhüterin Selma Luggin. Unseren Spielplan haben wir genauso umgesetzt, wie wir uns das vorgenommen haben. Jetzt freuen wir uns auf die Finalserie“.

09.03.24 / 19:30 Mad Dogs Mannheim - ECDC Memmingen 0:2 (0:1/0:1/0:0)

03:15 0:1 (EQ) #72 KLUGE Laura Nara (#11 EISENSCHMID/#14 ELIA)

37:26 0:2 (EQ) #72 KLUGE Laura Nara

Strafen: Mannheim (2 Min), Memmingen (0)

Zuschauer: 93

Fotos: Alwin Zwibel ©

Pressemitteilung ECDC Memmingen Indians

PARTNER:

SKN SABRES ST. PÖLTEN: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore