Wieder knappe Niederlage gegen die Indians

spielfeld150 ebjAuch am Sonntag bekamen die Zuschauer ein spannendes Spiel zu sehen, am Ende unterlagen die Eisbären Juniors Berlin gegen den ECDC Memmingen knapp mit 1:3 (0:0/0:1/1:2).

Am Samstag wurde es am Ende noch ein richtig spannendes Spiel und das erhofften sich die Eisbären natürlich auch für den Sonntag. Personell gab es bei den Eisbären eine Änderung, Sara Brammen (EJB) gab ihr Heimdebüt. Sandra Abstreiter (ECDC) starteten wieder im Tor der Indians.

Memmingen versuchte von Beginn an Druck aufzubauen, die Eisbären standen aber wieder gut und so gab es nicht viele Torchancen. Vor allem Berlins Torhüterin bekam im Laufe des Drittels einiges zu tun und sie konnte sich einige Male auszeichnen. Die Eisbären hatten auch einige Angriffe, Memmingen hatte aber klar mehr vom Spiel. Eine Riesenchance hatten sie, aber Berlins Torhüterin konnte mit einem unglaublichen Reflex einen Gegentreffer verhindern (7.). Einen Treffer konnten beiden in den ersten 20 Minuten jedoch nicht erzielen

Mit viel Druck der Indians ging es im 2. Drittel weiter, aber sie konnten Berlins Abwehr und die Torhüterin einfach nicht überwinden. Zwischendurch gab es immer wieder gefährliche Angriffe der Juniors, die im 2. Drittel sehr gute Chancen hatten. Drei Minuten vor der Pause war Berlins Torhüterin machtlos, Julie Schiefer konnte einen Querpass zum 0:1 ins Tor schießen. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es nach 40 Minuten beim 0:1.

Erwartet spannend ging es im letzten Drittel zu. Die Eisbären waren noch im Spiel und nach 47 Minuten gelang ihnen der Ausgleich. Thea-Marleen Bartell ging durch und sie ließ sich auch nicht von einer Abwehrspielerin der Gäste stoppen. Mit einem Schuss ins lange Eck konnte sie den Ausgleich erzielen und für verdienten Jubel bei den Juniors sorgen. Doch eine Minute später führte Memmingen wieder, Andrea Lanzl stand goldrichtig, um mit einem Nachschuss das 1:2 zu erzielen. 166 Sekunden vor dem Ende kam Memmingen zum 1:3. In Überzahl konnte Charlott Schaffrath den Puck im Tor unterbringen. Die Juniors versuchten alles und sie nahmen auch die Torhüterin vom Eis, es blieb aber beim 1.3 der Gäste.

Es waren wieder zwei starke Auftritte der Juniors, die dem Meister alles abverlangt haben. Memmingen musste an diesem Wochenende viel investieren, um die sechs Punkte mit ins Allgäu zu nehmen.

Am kommenden Wochenende ist Länderspielpause und beim Training wird es bei den Eisbären etwas ruhiger zugehen, denn sechs Spielerinnen aus dem Kader der Eisbären sind mit der U18-Nationalmannschaft in Vierumäki/Finnland. Viel Erfolg und kommt gesund wieder. Am 18./19. November folgt das Heimspielwochenende gegen den EC Bergkamener Bären, wobei der Samstag ein Highlight wird. Dieses Spiel findet um 15:00 Uhr in der MB-Arena statt und bei freiem Eintritt soll ein großes Eishockeyfest gefeiert werden.

Schiedsrichter: M. Metzkow – A. Loosley, J. Sauerzapfe
Strafen: EJB 6 (2/2/2), ECDC 2 (0/2/0)
Tore:
0:1 (36:42) J. Schiefer (R. Hark, M. Swikull);
1:1 (46:57) T.-M. Bartell (A. Gruss, K. Fiedler); 1:2 (47:43) A. Lanzl (A. Sabautzki, N. Eisenschmid); 1:3 (57:14) Ch. Schaffrath (A. Sabautzki, N. Eisenschmid) PP1;

PARTNER:

SKN SABRES ST. PÖLTEN: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore