FASS gewinnt letztes Derby des Jahres 2023

spielfeld150 fassAuch das dritte Derby der Saison zwischen den Eisbären Juniors und FASS Berlin geht an die Weddinger. Am Freitag wurde im Welli mit 1:7 (0:3, 1:2, 0:2) gewonnen.

Mit einem Derby das Jahr zu beenden, gibt den Beteiligten eine gute Möglichkeit, sich mit guten Eindrücken aus dem Jahr zu verabschieden. Die Eisbären hatten immer noch Personalprobleme und so halfen wieder einige Nachwuchsspieler aus. Immerhin konnten wieder 18 Feldspieler aufgeboten werden, Starttorhüter war diesmal Philipp Lücke.

FASS musste ebenfalls einige Ausfälle verkraften und konnte 15 Feldspieler aufbieten. Im Tor begann erstmals Neuzugang Eric Steffen, der ein starkes Spiel zeigte. In der Defensive ließ Headcoach Christopher Scholz fünf Verteidiger rotieren, wobei Henry Haase und Ludwig Wild Zusatzschichten schoben.

Das Spiel

Die Weddinger konnten sich von Beginn an Vorteile erspielen, aber die Juniors konterten gut und gefährlich. Nach sechs Minuten konnte FASS in Führung gehen. Luis Noack kam an der blauen Linie der Juniors an den Puck, und er ließ dem Eisbärentorhüter mit einem platzierten Schuss keine Chance. Zwei Minuten später hatten die Juniors Glück, Metall rettete für den Torhüter bei einem Schuss von Daniel Volynec. Beide Teams hatten im Verlauf des Drittels gute Chancen und die Weddinger waren wieder etwas effektiver. Zwar wieder mit etwas Glück kam der Puck zu Luis Noack und dieser erzielte nach 15 Minuten das 0:2. Drei Minuten später nutzte FASS das zweite Powerplay des Spiels, ein Schlagschuss von Gregor Kubail landete im Tor.

FASS hatte zwar die erste Druckphase des Drittels, nach 24 Minuten wurden sie aber ausgekontert. Ben Balzer vollendete diesen Konter und die Juniors waren im Spiel. Doch nur 24 Sekunden später führten die Weddinger wieder mit drei Toren, denn Felix Braun fälschte einen Schlagschuss zum 1:4 ab. FASS war nun wieder überlegen, und das führte nach 30 Minuten zum 1.5 durch Dennis Merk. Zwar versuchten die Juniors zu weiteren Toren zu kommen, es blieb aber nach 40 Minuten beim 1:5, denn auch FASS konnte seine Chancen nicht ausnutzen.

Auch wenn das Spiel schon entschieden war, versuchten die Juniors gut mitzuspielen und es gab auch einige gute Angriffe. Dennoch waren es wieder die Gäste, die den nächsten Treffer erzielten. Henry Haase traf zum 1:6, und damit war die Partie endgültig entschieden. Fünf Minuten vor dem Ende konnte Felix Braun noch das 1:7 erzielen und bei diesem Ergebnis blieb es.

Die Weddinger zeigten phasenweise sehr gutes Eishockey, die Juniors taten ihr Bestes und sie hatten ebenfalls gute Aktionen. Dennoch geht der Sieg von FASS völlig in Ordnung. FASS zieht damit in der Tabelle an Chemnitz vorbei und wechselt das Jahr auf dem zweiten Platz, die Juniors belegen weiterhin den fünften Platz.

Weiter geht es für beide am ersten Januarwochenende. Die Juniors reisen am 6. Januar zum Titelverteidiger nach Chemnitz, FASS empfängt am 7. Januar um 13:30 Uhr im Erika-Heß-Eisstadion Tornado Niesky.

Die Statistik

FASS: Steffen (Thiem) – Haase, Pilz; Wild, Altmann; Weihrauch – Noack, Kubail, Merk; Volynec, Fiedler, Braun; Jentzsch, Freunschlag, Licitis; Renz.
Schiedsrichter: Schewe - Krüger, Saganenko
Zuschauer: 219
Strafen: EJB 4 (4/0/0), FASS 2 (2/0/0)
Tore:
0:1 (05:12) L. Noack; 0:2 (14:03) L. Noack (G. Kubail, D. Merk); 0:3 (17:54) G. Kubail (L. Wild, D. Volynec) PP1;
1:3 (23:34) B. Balzer (N. Plauschin, G. Ginsburg); 1:4 (23:58) F. Braun (H. Haase, T. Fiedler); 1:5 (29:16) D. Merk (G: Kubail, N. Pilz);
1:6 (47:18) H. Haase (L. Noack); 1:7 (54:06) F. Braun;
Schüsse: 21-53.
Face-off: 16-41.

Noppe in Zusammenarbeit mit Alexander Hedderich für FASS Berlin

 

PARTNER:

UEHV SABRES: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE GEGEN KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore