Juniors gewinnen gegen Jungfüchse

spielfeld150 ebjEs war ein wichtiges Spiel im Kampf um den 4. Platz und das holten sich die Eisbären Juniors. Mit 7:2 (1:2/3:0/3:0) gewannen sie am Sonntag gegen die Jungfüchse Weißwasser.

Sieben Punkte trennen die Juniors von den Jungfüchsen, die allerdings zwei Spiele mehr absolviert haben. Wichtig war es aber trotzdem die Punkte zu holen, es geht ja noch um die Ausgangsposition für die Pre-Playoffs. Personell traten beide Teams mit 13 Feldspielern und zwei Torhütern an, von denen bei den Eisbären Gion Ulmer und bei Weißwasser Leroy Rhode begannen.

Es gab zwar auf beiden Seiten Versuche sich Torchancen zu erspielen, die Abwehrreihen ließen aber nicht viel zu. Nach acht Minuten konnten die Gäste in Führung gehen, Kevin Herscher traf mit einem scharfen Schuss unten rechts und es stand 0:1. Doch die Juniors gaben nicht auf. Eine erste Unterzahlsituation wurde überstanden und nach 14 Minuten konnte Niclas Koch den verdienten Ausgleich erzielen. Er vollendete einen schnell vorgetragenen Angriff. 48 Sekunden führten die Gäste wieder, Pavel Dousa traf für die Jungfüchse. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten blieb es bis zur Pause bei diesem knappen Ergebnis.

Die erste Druckphase des 2. Drittels brachte den nächsten Treffer. Erste Schüsse der Juniors konnten noch abgewehrt werden, dann traf Lucas Topfstedt nach 65 Sekunden zum 2:2. Ihr zweites Powerplay der Partie brachte den Juniors erstmals die Führung, Tom Lorer traf nach 26 Minuten zum 3:2. Beide Torhüter mussten im weiteren Verlauf immer wieder gut reagieren, denn es gab sehr viele gute Torchancen. 85 Sekunden vor der Pause konnten die Juniors auf 4:2 erhöhen. Eine Strafe wurde überstanden und kurz danach nutzte Niclas Koch einen Konter zum 4:2, er profitierte dabei von einer guten Vorarbeit. So hatten die Juniors das Spiel im 2. Drittel gedreht und führten mit 4:2.

Da die Jungfüchse nicht aufgaben und auch von den Juniors weiter Angriffe kamen, ging es auch im letzten Abschnitt hin und her. Als beide Teams mit einem Spieler weniger auskommen mussten, schnappte sich Can Matthäs im eigenen Drittel den Puck und sorgte mit einem Alleingang für das 5:2. Genau 60 Sekunden später erhöhten die Juniors in Überzahl durch Phillip Golz auf 6:2 und die Partie war endgültig entschieden. Den schönsten Treffer des Tages gab es vier Minuten vor dem Ende. In Unterzahl fuhren die Juniors ein Break und Tom Lorer verwandelte einen Traumpass von Phillip Golz zum 7:2. Es blieb der letzte Treffer in einem unterhaltsamen Spiel, dass die Juniors am Ende verdient gewannen.

Mit diesem verdienten Erfolg verkürzen die Juniors den Abstand auf drei Punkte, bis zum 4. Platz ist es aber immer noch ein schwerer Weg, wie alleine schon das Programm des kommenden Wochenendes zeigt.

Weiter geht es für die Juniors am kommenden Samstag mit dem letzten Hauptrundenderby der Saison bei FASS Berlin. Spielbeginn ist im Erika-Hess-Eisstadion um 19:00 Uhr. Einen Tag später kommen die Chemnitz Crashers in den Welli, Spielbeginn ist ebenfalls um 19:00 Uhr.

Schiedsrichter: M. Schewe – Ch. Diamantidis, D. Kiss
Strafen: EJB 14 (2/2/10), ESW 6 (2/2/2)
Tore:
0:1 (08:43) K. Herscher (J. Teichmann, T. Lendzian); 1:1 (13:03) N. Koch (C. Matthäs); 1:2 (13:51) P. Dousa (A. Kulemetyev, A. Wagner);
2:2 (21:05) L. Topfstedt (P. Gläser, C. Matthäs); 3:2 (25:24) T. Lorer (R. Warttig, N. Schröder) PP1; 4:2 (38:35) N. Koch (P. Gölz, D. Butasch);
5:2 (47:49) C. Matthäs; 6:2 (48:49) P. Golz (C. Matthäs, J. Ludwig-Herbst) PP1;7:2 (55:57) T. Lorer (P. Golz, J. Ludwig-Herbst) SH1;

erschienen bei Icehockeypage

PARTNER:

UEHV SABRES: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

EISBÄREN JUNIORS BERLIN:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE GEGEN KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore