Juniors gewinnen Premierenderby

spielfeld150 regioErstmals trafen in der Regionalliga Ost die SCC Adler Berlin und die Eisbären Juniors Berlin aufeinander und den Sieg in diesem Premierenspiel holten sich die Juniors, die mit 1:7 (0:2/0:1/1:4) gewannen.

Für die Adler war es das zweite Spiel an diesem Wochenende und wieder waren sie Außenseiter. Beide Teams haben ihre Personalprobleme, auf beiden Seiten fehlten zahlreiche Spieler. Doch nicht nur wegen der Tabellenplätze waren die Eisbären in dieser Partie Favorit.

Mit dem am Vortag gesperrten Christian Ettwein stand den Adlern ein weiterer Verteidiger zur Verfügung, es war die einzige Änderung zum Vortag. Bei den Juniors waren mit Stepan Belimenko, Bryan Heinicke und Nils Plauschin drei Spieler ihr Saisondebüt. Insgesamt traten die Juniors mit 16 Feldspielern an. Starttorhüter waren bei den Adlern Jan Joseph Mannchen und bei den Juniors Philipp Lücke.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit ersten Chancen auf beiden Seiten konnten die Juniors nach sechs Minuten in Führung gehen. Nach einem Konter war es Paul Konietzky, der einen Abstauber im Tor versenkte. Beide Teams hatten weitere Chancen, teilweise wurde aber zu hektisch gespielt, was.es den Torhütern erleichterte. Mitten in eine bessere Phase der Adler fiel das 0:2. Wieder ging es schnell und der Abschluss ging nach 18 Minuten auf Milan Bajai. Mit einem guten Konter der Adler endete das Drittel, es blieb beim 0:2.

Die ersten gute Chancen des Mittelabschnitts hatten die Adler, sie scheiterten aber am guten Goalie der Juniors. Doch auch sein Gegenüber musste mehrfach eingreifen, um Gegentore zu verhindern. Bis zur 38. Minute wurden beste Chancen vergeben, dann schoss Ben Balzer den Puck zum 0:3 ins Tor. Mit diesem Spielstand ging es in die 2. Pause.

Das letzte Drittel plätscherte vor sich hin. Es gab zwar ein paar Torsituationen, beide vergaben aber weiter ihre Chancen. Nach 48 Minuten jubelten die Adler doch noch, Dean Flemming verkürzte auf 1:3 und ließ damit die Adler wieder auf mehr hoffen. Doch diese hielt nur 97 Sekunden, dann traf Dennis Wegener zum 1:4 und die Aufgabe für die Adler wurde wieder schwieriger. Wenig später kassierten die Juniors eine Strafe und wie schon gegen Niesky zogen die Adler früh den Torhüter. Doch diesmal ging das schief, Nils Plauschin schoss den Puck aus dem eigenen Drittel ind Tor der Adler und so war das Spiel nach 52 Minuten entschieden. Schön herausgespielt war das 1:6 nach 56 Minuten, Lukas Rehberg legte auf Pierre Gläser auf, der keine Mühe hatte, das Tor zu erzielen. 53 Sekunden später verwertete Niclas Koch einen Konter und es wurde doch etwas deutlicher.

Diesmal stimmte bei den Adlern die Disziplin, nur die Chancenverwertung war schlecht. Das machten die Juniors besser und sie gewannen somit verdient.

Weiter geht es für die Adler am kommenden Samstag, um 19:45 Uhr sind die Schönheider Wölfe zu Gast im PO 9, Die Juniors reisen nach Chemnitz, wo um 18:30 Uhr der erste Puck eingeworfen wird.

Schiedsrichter: M. Metzkow - J. Sauerzapfe, D. Schneider
Zuschauer: 109
Strafen: Adler 6 (2/2/2), EJB 6 (2/0/4)
Tore:
0:1 (05:20) P. Konietzky (G. Rittner, N. Koch); 0:2 (17:20) M. Bajai (P. Gläser, D. Hesse);
0:3 (37:18) B. Balzer (M. Bajai, D. Wegener);
1:3 (48:00) D. Flemming (K. Faust, J. Ludwig-Herbst); 1:4 (49:37) D. Wegener (M. Bajai, B. Balzer); 1:5 (51:59) N. Plauschin (P. Golz, B. Balzer) SH1 ENG; 1:6 (55:03) P. Gläser (L. Rehberg D. Hesse); 1:7 (55:56) N. Koch (G. Rittner, P. Golz);

PARTNER:

SKN SABRES ST. PÖLTEN: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore