Juniors revanchieren sich für Niederlage

spielfeld150 ebjDie Voraussetzungen in diesem Spiel waren klar, die Juniors wollten Revanche nehmen für die Niederlage am letzten Wochenende. Und das gelang auch, die Eisbären Juniors Berlin gewannen gegen die SCC Adler Berlin mit 6:3 (1:1/0:0/5:2)

Am letzten Wochenende unterlagen die Juniors bei den Adlern, die dadurch zum ersten Saisonsieg kamen. Nun wollten sie Revanche, sie waren aber auch gewarnt. Denn auch gegen Kellerkinder muss die Leistung abgerufen werden und das war letzte Woche nicht der Fall. Mit 15 Feldspielern gingen die Juniors in dieses Spiel, die Adler boten einen Spieler mehr auf. Im Tor begannen bei den Juniors Gion Ulmer und bei den Adlern kam Neuzugang Benjamin Nitschke zu seinem ersten Einsatz.

Beide Teams kamen gleich zu einer Torchance und nach bereits 64 Sekunden klingelte es erstmals. Ein Bullygewinn brachte Ben Balzer an den Puck und sein Schuss brachte den Juniors die frühe Führung. Beide Teams griffen weiter an und so durften die Torhüter immer wieder eingreifen. Da gute Chancen nicht zum Erfolg führten, musste ein Sonntagsschuss her, um für den nächsten Treffer zu sorgen. Malte Maasböl brachte den Puck einfach in Richtung Tor und nach 19 Minuten landete der Puck im Tor. Einige Sekunden vor dem Ende rettete Metall für den Adler-Keeper und si ging es mit dem 1:1 in die erste Pause.

Es gab auch im 2. Drittel Chancen auf beiden Seiten, aber die Torhüter waren auf dem Posten. Und da beide Torhüter das bis zum Ende des Drittels durchhielten, stand es nach 40 Minuten immer noch 1:1.

Nach 43 Minuten änderte sich der Spielstand und zwar in Richtung Eisbären. Dennis Wegener traf und die Juniors führten. Zwei Minuten später stand es 3:1, Tom Lorer nutzte ein Powerplay, um die Führung auszubauen. Doch die Adler blieben dran, ebenfalls in Überzahl verkürzte Justin Ludwig-Herbst 48 Sekunden später auf 3:2. Nun hofften die Adler natürlich auf mehr, doch ein Doppelschlag der Juniors sorgte für Ernüchterung. Georg Ginsburg (48.) mit einem Alleingang und 22 Sekunden später Dennis Wegener mit einem Nachschuss (48.) brachten die Juniors mit 5:2 in Führung. Da die Gäste nicht aufgaben, gab es weiter Chancen auf beiden Seiten. Als die Juniors 160 Sekunden vor dem Ende eine Strafe kassierten, setzten die Adler alles auf eine Karte und nahmen den Torhüter von Eis. 18 Sekunden später gelang auch der Anschlusstreffer, ein Nachschuss von Christian Steinbach landete im Tor. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber, Ben Balzer traf zum Endstand von 6:3.

Die Juniors zeigten sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich verbessert und revanchierten sich verdient für die Niederlage der Vorwoche. Aber die Adler haben nicht schlecht gespielt, nur waren zwischendurch doch wieder einige vermeidbare Fehler dabei. So langsam scheint sich das Team aber zu finden.

Weiter geht es für die Juniors am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel bei Tornado Niesky, die Adler empfangen am Sonntag den ESC Dresden und da geht es um wichtige Punkte um den letzten Playoffplatz.

Schiedsrichter: Frieske - Krüger, Saganenko
Zuschauer: 70
Strafen: EJB 12 + je 10 N. Koch, F. Kübler (unsportliches Verhalten (14/2/16), Adler 6 + je 10 Ch. Ettwein, R. Warttig (2/0/24)
Tore:
1:0 (01:04) B. Balzer (T. Lorer, F. Kübler); 1:1 (19:00) M. Maasböl;
2:1 (42:21) D. Wegener (G. Rittner, P. Konietzky); 3:1 (44:05) T. Lorer (N. Schröder); 3:2 (44:53) J. Ludwig-Herbst (R. Warttig, K. Faust) PP1; 4:2 (47:40) G. Ginsburg; 5:2 (48:02) D. Wegener (P. Konietzky); 5:3 (57:38) Ch. Steinbach (R. Warttig) PP1; 6:3 (59:13) B. Balzer (T. Lorer, F. Kübler);

erschienen bei Icehockeypage

PARTNER:

SKN SABRES ST. PÖLTEN: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore