Spiel im PowerPlay gedreht

spielfeld150 fassFASS Berlin steht im Play-off-Halbfinale der Regionalliga Ost. Beim ESC Dresden gelang in Spiel 2 (Viertelfinale) ein 2:10 (2:1, 0:4, 0:5)-Sieg. Weiter geht es am kommenden Freitag (15.03.24, 19:00 Uhr), wenn die Luchse Lauterbach zu Spiel 1 (Halbfinale) ins Erika-Heß-Eisstadion kommen.

DAS SPIEL

FASS musste auf Markus Babinsky und Luis Noack (beide familiäre Gründe) verzichten, konnte aber dennoch 17+2 Spieler aufbieten. Die Anfangsphase verschliefen die Berliner komplett, während Dresden von Beginn an hellwach war und durch Bartels (2.) und Vachon (5.) mit 2:0 in Führung ging. FASS war sichtlich beeindruckt, während die Gastgeber im gesamten ersten Drittel starkes Eishockey zeigten. Die hoch favorisierten Berliner benötigten eine doppelte Überzahl gegen Ende des ersten Abschnitts, um durch Daniel Volynec den Anschluss herzustellen.

Im zweiten Drittel präsentierte sich FASS – zur Freude der etwa 20 mitgereisten Fans – deutlich zwingender und setzte den guten Stula im Dresdner Tor mächtig unter Druck. Zwar gelangen bei 5:5 zunächst keine Tore. Allerdings waren die flinken Berliner meist nur durch strafbare Handlungen zu bremsen, und Felix Braun nutzte zwei der PowerPlay-Situationen (28., 29.) zur 2:3-Führung. Vorangegangen war allerdings ein Alleingang des Dresdners Bartels, dessen erfolgreichen Abschluss Sören Thiem stark vereitelte. Ein 3:1 zu diesem Zeitpunkt hätte den Hausherren nochmal mehr Rückenwind verliehen. So hatte sich aber das Spiel zugunsten der Berliner geneigt, und Gregor Kubail (36.) und Ludwig Wild in der Schlusssekunde bei doppelter Überzahl schossen ein beruhigendes 2:5 heraus.

rl 095

Im Schlussdrittel war beim ESC der Stecker gezogen, während FASS immer wieder sein schnelles Kombinationsspiel durchsetzte. Roberts Licitis (45.), Daniel Volynec (50.), Nico Jentzsch (52.) und der vierfache Torschütze Felix Braun (56., 57.) schraubten das Resultat noch auf 2:10, womit Dresden unter Wert geschlagen war.

NÄCHSTE WOCHE HALBFINALE

Spiel 3 am Sonntag kann damit entfallen. Weiter geht es im Halbfinale gegen die Luchse Lauterbach. Termine sind Freitag, 15.03.24 in Berlin (Spiel 1), Sonntag, 17.03.24 in Lauterbach (Spiel 2) und Freitag, 22.03.24 in Berlin (mögliches Spiel 3). Das zweite Halbfinale bestreiten die Schönheider Wölfe und Titelverteidiger Chemnitz Crashers.
Weitere Informationen folgen natürlich im Laufe der Woche.

STATISTIK

FASS: Thiem (Bonness) – Altmann, Pilz; Wild, Kruggel; Preiß, Levin – Jentzsch, Fiedler, Merk; Volynec, Kubail, Licitis; Butasch, Freunschlag, Braun; Weihrauch, Renz.
Tore:
1:0 (01:25) Bartels,
2:0 (04:19) Vachon,
2:1 (18:37) Volynec (Wild, Braun) PP2;
2:2 (27:38) Braun (Wild, Volynec) PP1,
2:3 (28:55) Braun (Fiedler, Volynec) PP1,
2:4 (35:43) Kubail (Volynec, Licitis),
2:5 (39:59) Wild (Fiedler, Kubail) PP2;
2:6 (44:14) Licitis (Pilz),
2:7 (49:51) Volynec (Kubail, Wild),
2:8 (51:30) Jentzsch (Merk, Fiedler),
2:9 (55:29) Braun (Wild, Kubail),
2:10 (56:06) Braun (Preiß, Levin).
Schiedsrichter: Moosberger, Noeller – Moll, Lindner.
Strafen: Dresden 20, FASS 6.
Zuschauer: 110.
Schüsse: 19-56.
Face-off: 19-47.
Foto: Zaide Kielinger

Pressemitteiling FASS Berlin

PARTNER:

SKN SABRES ST. PÖLTEN: sabres 1136

HOCKEY IS DIVERSITY:
Logo Hockey is Diversity

ICEHOCKEYPAGE:
ihp banner

TAMPA 2 FILMS:
ihp banner

LIVETICKER:

LANDESLIGA FINALTURNIER 2023/24:
live deb

ANDERE PROJEKTE:

WIR SIND EISHOCKEY:logo girls

JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS:jemk

DEL ERGEBNISSE FLASHSCORE: FlashScore.de logo

LIVESCORE:livescore